Hallo, ich bin die Nora aus Ghana.

Hallo liebe Leserinnen und liebe Leser,

mein Name ist Nora. Ich bin 4 Jahre alt und lebe mit meinen Eltern und meinem Bruder in einem kleinen Lehmhaus in der Volta Region. Das ist in Ghana, im linken Zipfel von Afrika.
Ich gehe auch schon in die Vorschule. Es sind nur 30 Minuten bis zu meiner Schule. Bis zur Wasserleitung sind es auch nur ungefähr 1 km.
Mir geht es soweit gut. Hab sogar mal Spritzen bekommen… „Impfung“ nannte der Onkel das Zeug. Ich fand es nicht so toll… hat echt gepiekt.

So oder ähnlich könnte es sich anhören, wenn sich Nora vorstellen würde. :) Kann sie aber leider nicht… jedenfalls nicht hier.

Wer ist Nora nun eigentlich? Das ist eine gar nicht so lange Geschichte. Ich habe es auch schon ein paar mal hier angesprochen. Seid ich hier bin hat sich so ein bisschen was bei mir verändert. Ich habe mitbekommen das „wir“ es in Deutschland so gut haben wie selten woanders auf der Welt. Gut, echtes Elend kriege ich auch hier nicht mit… aber ich weiß das es nicht weit weg ist. Aber auch hier ist oft zu spüren das man nicht in einer Welt lebt in der alles tuti ist.
Auch durch Cindy, meine Freundin aus den Philippinen, weiß ich das es Länder gibt in denen Armut groß ist. Eigentlich kann ich es nicht wirklich realisieren, da ich es nie selbst gesehen und erlebt habe. Aber mein „Horizont“ in der Hinsicht hat sich ein wenig erweitert.

Dann verdiene ich durch meinen Job hier auch ganz gutes Geld. Naja, was heißt ganz gut… man kann nie genug verdienen… :D Aber es ist um einiges mehr als ich in Deutschland hatte. Dort war ich lange Arbeitslos und hatte nur das Geld vom Amt.
Auf jeden fall kann ich finanziell im Moment nicht klagen. Gut, ich geben auch keine Unsummen aus und versuche das Geld zusammen zu halten, so wie ich es in Deutschland immer gewohnt war.

Durch diese beiden Sachen bin ich vor ein paar Wochen auf den Gedanken gekommen mit nach einer Kinderpatenschaft umzusehen. Ich möchte helfen. Und helfen kann man heutzutage immer und überall. Geh auf die Strasse und sage du willst helfen… ich wette es melden sich sofort 90% der umstehenden Passanten und halten die Hand auf. ;)
Also habe ich mich im Internet ein wenig Informiert und belesen. Auch dort gibt es unzählige Vereine die gern Geld möchten um irgendwo und irgendwie zu helfen. Man kann für Tierheime spenden, für alte Menschen, für junge Menschen, für kranke (jeglicher Krankheit), … und wenn man nur lange genug sucht findet man bestimmt auch eine Seite wo man Teddybären helfen kann.
Ich hatte mich von Anfang an dafür entschieden einem kleinen Kind in einem 3. Welt Land zu helfen. Warum? Naja, ein Kind steht noch am Anfang. Hat das ganze Leben noch vor sich. Ein Kind kann seinen Weg noch vollkommen neu Einschlagen.

Und deswegen möchte ich einem Kind helfen. Ihm ermöglichen zur Schule zu gehen. – Ich habe extra darum gebeten das ich einem Kind helfen kann das diese Möglichkeit hat. Nützt ja nix wenn keine Schule in der nähe ist. – Die allgemeinen Lebensumstände verbessern helfen.
Und das für 25 Euro im Monat. Eine Stange Zigaretten kostet mehr! Und wenn man bedenkt das die Menschen in Ghana nur, im durchschnitt, 520 USD im Jahr (!!!) verdienen. Da ist meine Hilfe quasi das 3. Einkommen und ich hoffe sehr das es für eine positive Entwicklung von Nora verwendet wird.

So habe ich mich dann für die Organisation plan entschieden. Wie gesagt, es gibt zig Organisationen die irgendwo helfen und anbieten das man eine Kinderpatenschaft übernehmen kann. Über „plan“ habe ich eigentlich mit die besten Feedbacks gelesen und es gibt Sie in vielen Ländern. Und im Endeffekt ist es mir egal über welche Organisation ich helfen kann. Wichtig ist das dass Geld auch da ankommt wo es hingehört und den Zweck erfüllt den es erfüllen soll… nämlich dem Patenkind zu helfen.

Ja, und so habe ich mich auf der Webseite von plan-deutschland.de angemeldet… und gewartet. Ich bin ja sehr ungeduldig. :)
Heute kam dann endlich der dicke Briefumschlag an. Ist ja auch alles nicht so einfach… von Deutschland hier nach Zypern… das dauert ein wenig. Ich hatte in meiner Anmeldung eigentlich auch darauf hingewiesen das es schneller gehen würde (und kostengünstiger wäre) wenn sie mich per email kontaktieren. Naja.
Dann heute schnell den Umschlag aufgemacht und da war sie auch schon gleich mit bei… die Patenmappe von Nora. Ich dachte eigentlich das ich vielleicht Vorschläge bekomme und selbst ein Kind aussuchen kann. Aber das haben die Mitarbeiter wohl gleich übernommen. Wenigstens konnte ich in der Anmeldung ein paar Sachen angeben. Schön ist auch das sie geschaut haben das die kleine zur Schule gehen kann (sie geht ja jetzt schon zur Vorschule).

Einige Informationen zu Nora selbst und ihrer Familie waren mit bei. Für mich, als neugieriger Mensch, zu wenig. :D Aber ich kann Nora ja schreiben und sie selbst fragen. Nur dauert der Briefwechsel wohl sehr lange. In den infos wird eine Transportzeit von 2-3 Monaten (pro Bief!!) angegeben. Also werden wir wohl nur auf wenige Briefe im Jahr kommen. :( Schade und warum das überhaupt so lange dauert frage ich mich auch. Wir verschicken auch täglich Dinge in die hintersten Winkel der Erde. Eine direkte Kontaktadresse gibts natürlich nicht, läuft alles über „plan“.
Sonst waren auch noch Infos zur Umgebung von Nora, das Land und die Religion mit dabei. Und natürlich viel Infomaterial um die Organisation selbst. Schön fand ich auch den Vordruck für den ersten Brief. Für Leute die nicht wissen was sie schreiben sollen. Für mich ist das „Ich heiße… Bin … Jahre alt … “ viel zu wenig. Ich schreibe Ihn meinen ersten Brief selbst. :) Vielleicht am Wochenende. Aber ich muss auch erst mal ein paar schicke Fotos entwickeln lassen… muss ja einen guten Eindruck machen *lach* und Fotos sagen mehr als 1000 Worte.

Naja, ich werde mal schauen. Jetzt heißt es erst einmal Einzugsermächtigung erteilen (Vordruck ist natürlich im Umschlag dabei) und einen schönen ausführlichen Brief an die kleine Nora tippen. Ich glaube ich werde allein mit dem Brief die maximalen 150Gramm pro Brief sprengen *lach*

Ich werde natürlich über den weiteren Verlauf und alle Neuigkeiten der Patenschaft berichten. Habe extra für Nora eine eigene Kategorie eingerichtet (rechts in der Navigation). Nur wie gesagt, bei einer Brieftransportzeit von ca. 3 Monaten werde ich frühestens in 6 Monaten von ihr hören. :(((((
Ich werd sehen.

Liebe Grüße
Gordon

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*