Ich höre jetzt endlich auf zu Rauchen und werde Nichtraucher!

Hallo zusammen :-)

Und… wie findet Ihr mein neues Layout? Ich selbst finde es total klasse… könnte den ganzen Tag Slideshow-Bilder gucken :-)))) Nur doof das es immer wieder von vorn anfängt. So sieht man die letzten Bilder fast nie… und das sind mit die schönsten. Das muss ich mal noch ändern :)
Aber schön schnell ist der Blog jetzt wieder. Das ist sehr fein :)

Liquidshop elektrische ZigaretteAber darum geht es ja heute nicht im Artikel. Ich hatte ja gestern schon angesprochen das ich heute noch mal schreiben werde. Denn es gibt (hoffentlich) ab morgen eine Veränderung in meinem Leben. Ich habe beschlossen endlich mit dem Rauchen aufzuhören. Endlich und endgültig.

Irgendwie hatte ich den Gedanken ja schon länger. Gut, eigentlich hat man den Gedanken schon ganz lange. Aber in der letzten Zeit bin ich immer öfter nach Hause gekommen, wenn ich mal kurz beim Kiosk war, und es hat gestunken als wenn 50 Mann in meiner Wohnung gerade ihre Zigarette ausgemacht haben. Normalerweise riecht man das als Raucher ja nicht wirklich. Aber in der letzten Zeit konnte ich das sehr wohl riechen. Und es hat mich Buchstäblich angekotzt.
Dann hatte ich letzte Woche Waschtag und als ich an dem Tag, nachdem die Wäsche aufgehängt war, nach Hause gekommen bin, hat alles schön frisch geduftet. Da war der Plan eigentlich schon beschlossene Sache.

Und dann kamen Chester und Ira und meinten das sie am 01.11. mit dem Rauchen aufhören wollen. Na Perfekt! Da schließe ich mich doch gleich an und bin mit meinem Leiden nicht alleine :-)

Und ich glaube das es ein Leiden wird. Ich kann mich noch an meinen letzten Versuch vor 6-7 Jahren erinnern. Es war die Hölle. Ich denke jeder Raucher, der es aufgegeben hat, wird den Gedanken nachvollziehen können. Auch wenn viele Ex-Raucher im Nachhinein sagen „Das war eigentlich ganz einfach.“. Ich werde es sehen. Vielleicht stelle ich es mir wirklich schwieriger vor als es ist.

Heute Abend, nach der letzten Zigarette, werde ich jedenfalls definitiv den Aschenbecher und alles was mit dem Rauchen zu tun hat, nach unten in die Mülltonne bringen. Und ab morgen früh… wird einfach nicht mehr geraucht. Klingt einfach… wird es wohl aber nicht. Sucht ist nun mal sucht. Aber ich freue mich auf den Tag an dem da keine Sucht mehr sein wird.

Als Nichtraucher stinkt meine Wohnung nicht mehr nach kaltem Qualm. Meine Klamotten stinken nicht mehr. ICH stinke nicht mehr. Meine Freundin (wenn ich denn mal wieder eine habe) muss nicht mehr einen Aschenbecher küssen.
Meine Gesundheit wird es mir (hoffentlich) danken. Gerade in der letzten Zeit merke ich das es besser ist dringend mit dem Rauchen aufzuhören. :-/
Mein Portemonnaie wird es mir danken. Ca. 120 Euro mehr im Monat in der Tasche. Das dürfte sich bemerkbar machen. Und auch hier kann ich es gut gebrauchen, denn die 120 Euro habe ich eigentlich gar nicht. Ich befriedige meine Sucht mit Geld das eigentlich für wichtige Sachen genutzt werden sollte. Worunter auch Rechnungen und Miete fallen.

All diese Positiven Dinge werde ich haben bzw. wird sich ändern, wenn ich Nichtraucher bin. Das macht Mut, das gibt Kraft und das treibt an.
Natürlich weiß ich das nicht erst seid gestern. Aber es ist nun mal eine Sucht. Es gibt natürlich auch Menschen die sagen das sie gern rauchen. Natürlich rauche ich auch gern. Aber ich könnte die Frage nach dem „Warum“ nicht einmal beantworten. Im Grunde raucht man „gern“ weil mit der Zigarette eine Sucht befriedigt wird. Und wenn diese Befriedigt ist, dann hat man ein gutes Gefühl. Und ein gutes Gefühl hat man gern. Es ist eine Unruhe die man befriedigt und damit ruhe bringt. Vielleicht raucht man auch deswegen nach einer „unruhigen/stressigen Situation“ erst einmal eine, um sich zu beruhigen. Ruhe reinbringen.
Egal. Ich mache damit Schluss und muss mir was anderes zum Beruhigen suchen. … Ne Freundin wäre toll… kann auch beruhigen, wenn es denn die richtige ist. Wenn nicht, macht sie nur noch mehr Unruhe :-)

Ja, soweit dieser Plan. Ich hoffe es funktioniert und ich halte es durch.
Ich habe natürlich ein wenig vorgesorgt. Morgen früh werde ich erst einmal Wäsche waschen gehen (muss ja immer in nen Waschsaloon) und dann gleich aufhängen. Mein Waschmittel riecht genial nach Apfel. Da duftet immer die ganze Wohnung nach. Das sollte hoffentlich den Qualmgestank erst einmal vertreiben.
Dann will ich wieder mit Schwimmen und Spazieren gehen anfangen. Also schwimmen irgendwann gegen Mittag, wenn die Sonne noch Power hat und abends dann eine Spaziergang am Strand und Fotos schießen. :-)
Den Rest der Woche werde ich dann, soweit es geht, nichts weiter tun und viel Schlafen, wenn nötig. Um die ersten Tage so schnell wie möglich über die Runden zu kriegen. Ich weiß noch vom letzten mal das es nach einer Woche ohne Zigarette langsam ok war. Also heißt es erst einmal die erste Woche unbeschadet zu überstehen. Und dann weitersehen.

Zur Not habe ich auch noch meine elektrische Zigarette. Die gibt nur noch Wasserdampf, Nikotin und Aromastoffe. Stinkt nicht mehr, ist lange nicht so schädlich für die Gesundheit und wesentlich günstiger. Aber ich versuche es ohne und nur wenn nix mehr geht, dann gebe ich mir den Nikotinschuss :-)

Drückt mir die Daumen dass ich es durchhalte ;-)

Mal schauen. Wenn ich wirklich die ganze Zeit im Bett verbringe, dann werde ich sicher ab und an mal was schreiben. Statusmeldungen vielleicht :)

Soweit dazu erst einmal… bis bald… hoffentlich Rauchfrei ;) Bleibt am Ball :)

Viele Grüße
Gordon

PS: Gerade heute habe ich dieses passende Video bei Facebook gesehen. Die Kippe loszulassen ist echt nicht leicht… auch für andere Geschöpfe ist die Nikotinsucht schlimm ;-)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*