Gordon’s neues Handy – Huawei U8800

Dieser Beitrag ist auch verfügbar in: Englisch

Hallo,

ich habe endlich ein neues Handy :) (Ich weiß, sind jetzt keine Brüllernews… aber besser als nix :) )

Nachdem mein gutes altes T-Mobile MDA2 – nach über 5 Jahren treuer Dienste – bei meinem Deutschlandbesuch im Oktober den Geist aufgegeben hat, brauchte ich nun ein neues. Ok, man sollte sein Handy auch nicht unbedingt auf Fliesen fallen lassen… aber ist nun mal passiert.

Eigentlich ist es gar nicht ganz kaputt… nur hat der Speicher ein Ding wegbekommen. Wenn ich meine Kontakte aufrufen will, friert es ein und aus die Maus. Der Rest (welcher nicht auf den Speicher zugreift) funktioniert noch. Aber was will man ohne Telefonbuch und SMS machen? Wobei dabei jetzt natürlich auch gleich meine ganzen Kontaktdaten weg sind. :( Natürlich gibt es kein Backup davon… tolle Sache. Nur ein paar die noch auf der SIM gespeichert waren und Asbach Uralt sind.

Na jedenfalls hat mir dann eine Freundin erst einmal ihr altes Telefon geschenkt. Ein altes Nokia 7230 zum Aufschieben. Das tat erst einmal seinen Dienst (ist eigentlich auch ein nettes Gerät)… aber ich war nun die ganzen Spielereien – wie Touchscreen, Wecker mit MP3 Musik, Videos, etc. – gewöhnt und wollte nicht wirklich wieder einen Schritt zurück machen… eher einen nach vorn.
Wie gesagt war das alte Handy auch auf dem Stand der Technik von vor über 5 Jahren. Seitdem hat sich viel getan.

Und so habe ich dann das Internet nach etwas brauchbarem – und bezahlbarem – durchsucht. Da mein Budget sehr knapp bemessen ist, war die Auswahl nicht sehr groß. Die ganzen großen Namen – wie Samsung Galaxy oder iPhone – vielen damit definitiv weg.
Ab und zu habe ich dann mal was für um die 100 Euro gesehen… aber meist waren die Berichte nicht gut. Dann schwirren hier diverse Nachgemachte Billigteile aus Asien rum…. die noch grausamer sind.

Dann habe ich letztens in einem lokalen Kleinanzeigenmarkt hier eine Anzeige gesehen das eine junge Dame Smartphones für Gemeinnützige Zwecke verkauft. Sie kriegt die Teile wohl kostenlos bereitgestellt und der Erlös geht an eine Organisation die sich für die Kinder von Englischen Militärs einsetzt. So genau hab ich es nicht verstanden, aber es ist für einen guten Zweck.
Das Angebotene Handy ist ein Huawei U8800. Auch darüber ist wenig zu finden, halt auch ein billiges Model das kaum auf dem Markt vertreten ist. Aber für 70 Euro neu… probieren und vielleicht hab ich ja Glück.
Gesagt, getan. Ich habe mir also eins Gekauft.

Das war vorgestern. Hier heute also der erste Bericht. :)
Ich bin sehr positiv Überrascht von dem Gerät. Erst einmal ist sehr viel drin… darunter auch WLAN und GPS. GPS ist bei günstigen Geräten sehr selten… und ich bin froh das es drin ist… so kann ich endlich eine Navigationssoftware nutzen ohne externen GPS Empfänger.

Auch sehr wichtig – was bei vielen Billigprodukten Müll ist – ist der Touchscreen. Er geht sehr leicht (man muss den Screen kaum berühren) und ist sehr „Treffsicher“. Das ist besonders wichtig wenn man eine SMS tippt… wenn man 3 mal Anlauf nehmen muss bevor man einen Buchstaben trifft, dann dauert es Stunden bis die SMS fertig ist und es nervt undheimlich.

Das U8800 hat natürlich Android als Betriebssystem. Allerdings ist es leider total auf Google getrimmt. Das heißt es ist alles voll mit Google Apps die man nicht runter kriegt. Aber ok, man kann sie umgehen.
Das WIFI 802.11 b/g/n ist ein wenig lahm auf der Brust, aber man kann surfen und auch Apps runterladen. Dauert nur halt ein wenig länger.
Apps können einfach über den Google Market installiert werden. Ich denke da gibt es bei den Telefonen wenig unterschiede. Das Android System ist ja sicher überall (fast) gleich.

Das einzige mit dem ich nicht zufrieden bin ist die Akkuleistung. Aktuell hält das Telefon ungefähr 24 Stunden durch. (Wobei ich es auch gerade erst zum 2. mal auflade.) Dazu muss ich aber auch sagen das ich es noch viel gebrauche. Besonders nachdem ich mir nun Angry Birds installiert habe :D
Ich hoffe das der Akku noch ein bisschen mehr Power entfaltet.

Aber sonst bin ich bis jetzt absolut zufrieden mit dem Gerät. Und für 70 Euro hab ich mal gar nichts zu meckern.

Viele Grüße
Gordon

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*