Das war Weihnachten 2012

Dieser Beitrag ist auch verfügbar in: Englisch

Hallo zusammen,

heute ist zwar erst der 26. – also der 2. Weihnachtsfeiertag – aber hier passiert heute nichts mehr. Damit ist mein Weihnachtsfest vorbei. Eigentlich bestand es „nur“ aus unserem Weihnachtspicknick am Strand gestern. Aber das war dafür um so schöner.

Viele werden uns vielleicht dafür beneiden… Weihnachtspicknick am Strand. Aber alle die das tun sollten sich einmal vorstellen wie es wäre bei 20 Grad (und mehr) und ohne Familie Weihnachten zu feiern. Klingt vielleicht verlockend, aber alles hat Vor- und Nachteile. Natürlich fand ich es klasse mit meinen Freunden hier am Strand zu verbringen, aber auf der anderen Seite habe ich meine Familie und Freunde in Deutschland vermisst. Genauso wie die Winterkälte und den Schnee (auch wenn es den in DE auch nicht wirklich gab).
Wie dem auch sei, schön war es trotzdem :)

Wir hatten uns das mit dem Picknick am Strand so überlegt und die Idee war goldrichtig. Jeder wollte was mitbringen und wir hatten uns jeder einen Ausgesucht für den es natürlich auch ein Geschenk gab.

Die Vorbereitungen hielten sich somit auch in Grenzen. Das Geschenk für Chester hatte ich auch relativ schnell gefunden. Als ich auf der Suche nach einem Ölradiator war habe ich zufällig diesen Minikühlschrank gesehen. Da war mir sofort klar das dass das Geschenk sein würde. Eigentlich hatte ich die Idee das er ihn sich auf (oder neben) den Schreibtisch stellen kann und so im Sommer immer ein kaltes Getränk am Arbeitsplatz hat. Aber wie sich herausstellte hat das Teil nur einen Adapter fürs Auto :( Doch er fand es trotzdem cool und sie haben ja ein großes Auto mit Steckdose im Kofferraum. Da passt er dann auch gut hin :)

Dann hatte ich mir überlegt was man so zu essen machen kann. Da meine Küche sehr begrenzt ist hab ich mich dann für „Apfel im Schlafrock“ entschieden. Eines der wenigen Sachen die ich Kochen kann und die man auch essen kann :) Dazu natürlich Glühwein.

Leider hab ich gestern ‚irgendwie‘ verschlafen. Mein neues Handy war aus… Akku leer (die Akkus sind echt totaler Schrott). Abends war es noch halb voll.
Ich hatte noch 1 1/2 Stunden zeit bis zum treffen. … Mir war gleich klar das es knapp werden würde. Aber was soll’s… Also schnell einen Kaffee rein geschüttet und dann ging es in die Küche. Teig vorbereiten, Äpfel schälen und schneiden, Pfanne anheizten (eine Paella-Pfanne wohlgemerkt… hab nix anderes :D ) und dann ging es los mit Apfel im Schlafrock machen. Als die Zeit dann knapp wurde habe ich simultan auch noch den Glühwein fertig gemacht. … Ich glaub so nen Stress hatte ich noch nie in der Küche :D

Mit einer halben Stunde Verspätung haben wir uns dann bei Anna getroffen. Eigentlich wollten wir dann zum Ladies Mile Strand. Der ist schön ruhig und nicht so sandig (Sand im Essen kommt nicht so gut). Aber als wir da ankamen hat es gestunken wie Hölle… keine Ahnung was die da gemacht haben, aber es war nicht zu aushalten… schon gar nicht für ein Weihnachtsessen.
Also ging es wieder zurück und wir haben dann doch den Strand mitten in der Stadt genommen (was uns viel Aufmerksamkeit beschert hat). :)

Wenigstens war es dort auch leer am Strand. Der Himmel zwar ein wenig Bewölkt, aber die Sonne kam trotzdem gut durch und kein einziger Regentropfen (das wichtigste). Wir hatten ca. 20 Grad im Schatten.
Und so breiteten wir uns am Strand aus und richteten uns für unser Weihnachtspicknick ein. Anna hat leckeres polnisches Essen gekocht (frag mich nicht was… eins heißt Borscht). Ira hat Bouletten gemacht. Wir hatten sogar einen kleinen Weihnachtsbaum und natürlich Weihnachtmusik… und viel Spaß :)
Nachdem alles aufgebaut war ging es unverzüglich an die Bescherung. Ira hat von Anna Selbstgestrickte dicke Wollsocken bekommen (welche Sie auch gleich angezogen hat :) ). Anna von Ira eine selbstgemalte Muse. Chester von mir den Minikühlschrank. Und ich von ihm einen Kerzenhalter mit 2 großen Kerzen. :)
Und dann ging es auch gleich ans leckere Essen. Ganz ehrlich, wer mal nach Polen kommen sollte (oder polnische Freunde hat)… Ihr solltet die Polnische Küche echt mal probieren. Das ist sowas von lecker… ich könnte mich reinsetzen. (Oder vielleicht ist Anna auch einfach nur ein klasse Köchin.)

Die restliche Zeit haben wir dann einfach noch den Moment genossen und erzählt. Und natürlich waren wir der der Mittelpunkt des ganzen Strandabschnitts. Leute haben sogar angehalten und Fotos gemacht. :) Ein kleines Mädchen war total süß. Sie ist mit ihrer Mutter am Strand spazieren gegangen und als Sie mich gesehen hat (ich war im Santa Outfit) hat sie den Mund nicht mehr zubekommen. Ich glaube in dem Augenblick hat Sie wieder angefangen an den Weihnachtsmann zu glauben :)

Nach einem wunderschönen Sonnenuntergang haben wir dann wieder alles zusammen gepackt. Nach Sonnenuntergang wird es doch recht schnell kalt.

Und so haben wir 4 einen wunderschönen Weihnachtsnachmittag am Strand gehabt. :)

Aber nichts Gutes ohne was schlechtes… Heute ist mein Kühlschrank kaputt gegangen. :( Jetzt kann ich mir erstmal einen neuen Kühlschrank zulegen. So ein Mist.

Ich hoffe Du hattest auch ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest.

Liebe Grüße
Gordon

Hier noch die Fotos von unserem Weihnachtspicknick am Strand

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*