Dieser Beitrag ist auch verfügbar in: Englisch

Mein neustes Hobby… Freediving. :-)

Ok, jeder macht es, der gern im Wasser ist. Als Kind macht man es schon. Luft anhalten und eine runde Abtauchen. Ein bisschen unter Wasser sein. Für ein paar Sekunden. Das ist es was wir alle können. Die einen länger, die anderen weniger lang.

Profis schaffen es unglaubliche 3… 4… 5 Minuten unter Wasser zu bleiben. Ohne Hilfsmittel. Nur mit der Luft in ihrem Körper. Alleine der Gedanke ist so unglaublich.

Und man kann es Trainieren. Natürlich ist es auch von einigen Faktoren abhängig wie gut man im Endeffekt wird. Rauchen ist wahrscheinlich ein sehr schlechter Faktor… :-(

Aber es gibt so einiges was man tun kann. Das wichtigste ist wohl aber Training, Training, Training :-)
Auch wichtig für die Zeit ist ob man sich unter Wasser bewegt oder nicht. Bewegung = verbrennung = Luftverbrauch.

Wichtig ist auch anzumerken das Freediving auch gefährlich ist. Es kann zum Sauerstoffmangel im Gehirn kommen welches dann auf Sparflamme stellt… was Ohnmacht bedeutet. Das dies gerade im Wasser nicht gut ist, brauche ich wohl nicht extra erwähnen.

Hier sind meine Bestzeiten. Wir starten in der Babystufe :-)

30.03.2011 – 0:33 Minuten (bewegend)

23.06.2011 – 0:52 Minuten (bewegend)
Mittlerweile glaube das man dabei einfach mal alles vergessen muss. Nix denken und einfach nur das Unterwasserleben genießen muss. Dann vergisst man ein wenig das „Luftproblem“. Auch glaube ich das man mit den Beinen (+Flossen) weniger Sauerstoff verbraucht als mit den Armen fortbewegen. Da ich noch keine Gewichte habe, muss ich mich bewegen um unter Wasser zu bleiben.

27.07.2012 – 1:02 Minuten (bewegend)
Diesmal ging es gar nicht darum so lange wie möglich unter Wasser zu bleiben. Aber dann hab ich hier was gesehen und da und zum Schluss noch jene Fische… und als ich zu Hause auf die Zeit beim Video gesehen habe… da waren es 62 Sekunden :) Ist für ein Jahr keine wirkliche Steigerung… aber ich hoffe das kommt noch :)
Hier noch das Video