Der erste Regen

Hallo.

Heute nur kurz. Es hat heute das erste mal hier etwas mehr geregnet… aber hier ist alles ein bisschen anders. Schaut unten wie hier “ein bisschen mehr geregnet” aussieht ;)

[MEDIA=3]

Wochenende vorbei…

Tag gesagt :)

So, das 3. Wochenende neigt sich stark dem Ende entgegen. Und es war mal sehr interessant. Zumindest heute. :)

Freitag ist gar nichts mehr passiert. Um 8 war wieder erst Feierabend und danach ist man froh nix mehr zun zu müssen. :)

Gestern war nicht viel mit Ausschlafen. Irgendwie bin ich hier immer “früh” wach. Aber gut… ich hatte eh was vor. Irgendwie vermisse ich hier eine gute Community und da hatte ich eine Idee… :D Ich mach einfach mal spontan meine eigene und gucke ob was bei rauskommt. Ich denke mal weniger… von daher werde ich erst einmal keinen großen Auswand damit veranstalten. Ich habe mich mal ein wenig mit Drupal beschäftig, da es ein gute Script sein soll… aber eh ich da alles so zusammen gebastelt habe wie ich es brauche ist auch Weihnachten vorbei. Also werde ich wieder mein System nehmen mit dem ich mich nun schon ein wenig auskenne und welches direkt für diese Art der Community ausgelegt ist. Ok, eigentlich will ich keine reine Singlecommunity haben… aber es steht ja nirgends das man unbedingt Single sein muss um sich dort Anmelden zu können. Also setze ich wieder auf osDate.

Und so habe ich gestern den ganzen morgen, nachdem ich Drupal aufgegeben hatte, das System (erstmal lokal) installiert und ausgetestet. Spachen installiert und sowas.

Mittags hat mich dann George wieder abgeholt. Sein Rechner lief ja noch nicht so wie gewollt und somit haben wir einen 2. Anlauf genommen. Auf dem weg zu George haben wir noch an einer Sandwich-Bude angehalten und nen Sandwich zum Mittag besorgt. … Ein Traum sage ich euch. Wenn ihr mal den Kreisverkehr am Stadion in Richtung Berge fahrt… ca. nach 1-2 Km auf der linken Strassenseite, mitten im Nirgendwo, außerhalb der Stadt steht ein rotes … ja was ist das… Busähnliches Fahrzeug das in einen Imbissstand umgebaut wurde. Ne Sandwichkarre halt. Aber die Sandwiches sind echt Göttlich.

Nach dem köstlichen Mahl habe ich mich dann an den Rechner gemacht. Service Pack 2 habe ich schon im Büro runtergezogen… ging um Tage schneller. Gleich mal installiert. Danach lief dann Skype schon mal problemlos. Nur die Modemleitung brachte keine vernünftige Leitung zustande.
Dann also das neue MSN downloaden… das hatte ich leider vergessen vorher zu downloaden. Naja, hat ja nur 2 Stunden gedauert. ^^
Aber es hat sich nicht eingeloggt. Username or Password incorrect… äähh, hä? Ging doch vorher auch. Kurios.
Also auf Passwort vergessen geklickt. Wir schicken ihnen ein neues passwort zu… joar, gut… nur leider hätten sie das neue Passwort auf die MSN-Emailadresse geschickt. Das Problem dabei? Wir kenne das Passwort nicht :(

Also hatte ich die Idee einfach mal neuzustarten. Und siehe da… dann ging es. Man muss halt nicht alles verstehen was ein Computer so macht :D

Und heute habe ich dann endlich mal ausgeschlafen. Klar war ich wieder um halb 9 wach. Aber heute habe ich die Augen wieder zu gemacht und weitergeschlafen… bis um 11 *freu*

Dann wollte ich mich heute eigentlich mit Kai treffen. Der hatte aber wohl gestern eine größere Feier und war noch total platt :D
Also Claudia angetextet und sie wollte zum Flohmarkt. Auch ok und zugesagt :)
Also hat sie mich um 3 abgeholt und wir sind zum Flohmarkt. Der ist jedes Wochenende (vielleicht auch in der Woche) in einer alten Fabrikhalle. Die Leute bauen ihre Stände darin auf… wie auf einem normalen Flohmarkt halt. Nur das es eigentlich immer die selben Leute/Stände sind. Dafür gibts günstig sachen.
Wir sind gemütlich überall mal langgeschlendert. Interessant war vor allem ein Stand mit DVDs, CDs und Spielen für Spielekonsolen. Die DVD 6 Euro… wou, ist das aber billig. Bei näherem betrachten waren es Raubkopien. Alle! Einfach offen angeboten auf einem Flohmarkt. Und es war nicht der einzige Stand hier. Die neusten Filme. Auf englisch… aber hätte ich hier auch nicht anders erwartet. Das ist echt der Knaller. In Deutschland machen sie eine riesen Welle um Filme die man nur für sich selbst zieht und hier werden die Filme offen verkauft. :o

Zum Schluss haben wir dann noch einen Ramschstand gefunden. Der war klasse. Es gab ein haufen Zeug und gutes noch dazu. Da hab ich mir doch gleich mal eine Pfanne und nen Fusselroller ergattert :) Ich habe hier zwar fast alles… aber keine Töpfe und Pfannen. Nun kann ich mir wenigsten mal Eierkuchen machen :) Und der Fusselroller ist auch sehr praktisch. Mikie – meine Haus und Hof Katze – haart sehr sehr doll. Und da sie es sich seid neustem gern mal auf meinem Schoß gemütlich macht… sehe ich hinterher selbst aus wie eine halbe katze… zumindest habe ich dann Mikies halbes Fell auf dem Schoß :D

Mit unserer kleinen Shopping tour fertig haben wir noch was getrunken, an einem Stand vor der Halle. Ich weiß leider nicht mehr die Marke. Aber es war Wasser mit Geschmack. So eine durchsichtige Büchse. Ja der Behälter war aus Plaste und der Deckel wie eine Büchse. Ich hatte Litchee… absolut lecker. Habe ich vorher auch noch nie gesehen.
Und dann gings wieder los.

Noch ein kurzer Abstecher zum Ladys Beach. In dieser Jahreszeit ist da nur nix mehr los. Aber an der einen Kneipe war ein interessantes “Haustier”. In einem kleinen Abgezäunten Platz war ein Pelikan. Ein sehr interessanter Vogel den ich vorher nur aus dem Fernsehen kannte. In natura sieht er noch viel interessanter aus. Eigentlich würde ich sagen das es absolute Tierquälerei ist… aber es war kein Käfig. Nur eingezäunt. Er hätte also eigentlich wegfliegen oder zumindest flüchten können… aber er tat es nicht. Ich weiß nicht warum. Doch er schien einen kleinen Schuss weg zu haben… als wenn er unter Drogen steht. Schwer zu erklären…

Dann die große Frage… was nun? Es war so gegen 5 – halb 6 mittlerweile. Da meinte Claudia “Wollen wir ins Troodos?”… Ähh, ja wenns weiter nix ist. Ich habe nix dagegen :)
Troodos ist das Gebirge hier in der nähe. Es sind ca. 50 Km bis ins Gebirge. Deswegen liebe ich Zypern. Erst kann man Baden gehen und eine Stunde später kann man durch die wundervollen Berge wandern.
Gesagt, getan. Ab ins Gebirge.

Der Weg allein ist schon wundervoll. Man fährt nur wenige Kilometer und schon gehts in Schlängellinien die Berge hinauf. Vorbei an den Stauseen (die leider noch immer recht leer sind), an Weinhängen, verträumten Dörfchen… bis zu Katarina. Katarina ist ein kleiner Betrieb der Hausmännische Marmelade herstellt. Claudia wollte der Besitzerin guten Tag sagen. Sie hatte schon des öfteren mit ihr Telefoniert, aber noch nie persönlich gesehen. Sie hat uns dann auch gleich zu einem Kaffee eingeladen.
Nach dem Kaffee ging es dann weiter die Strasse hinauf. Bis zum Troodos Square. Einer Tourimeile in den Bergen. Um diese Uhr- und Jahreszeit jedoch sehr verlassen. Nur 2 Stände hielten noch die Stellung. Bei dem einen wurde uns gleich erst einmal ein selbstgebrannter Schnapps verabreicht. Aber in anbetracht das ich nur eine kurze Hose und T-Shrt anhatte und es dort oben doch schon um einiges kälter ist… hat der Schnapps richtig gut getan. :)

Die Rückfahrt wurde dann ein wenig Abenteuerlich… Claudia meinte einen anderen Weg nehmen zu müssen. Ok, sie konnte sich an einen großteil des Weges erinnern… nur einmal haben wir uns verfahren. Haben dann ein Pärchen am Wegrand nach dem Weg gefragt und sie haben uns freundlich den Weg erklärt. Das witzige war das noch ein Auto angehalten hat und auch nach dem Weg fragte. So hat die Frau uns den Weg erklärt und der Mann den anderen :D So ist das… :)

Irgendwann kamen wir dann in einen Ort namens “Omodhos”. Hier haben wir noch mal angehalten und sind ein bisschen durch die Stadt geschlendert. Ein süßes Örtchen, besonders bei Nacht. Die kleinen Gassen haben mich ein wenig an Venedig erinnert. Dort sah es auch so aus. Allerdings war es auch ein wenig unheimlich… so Mutterseelenallein durch diese leeren Gassen zu latschen. :)
Ich weiß nicht ob wir gerade in der Altstadt gelandet sind… aber es gibt dort viele Natursteinhäuser. Alte Häuser …. ich mag diese Häuser.

Und dann ging es weiter Richtung Limassol. Irgendwann um 9 waren wir dann auch endlich wieder daheim. Dunkel war es schon lange… und nun ists kurz vor eins und ich muss langsam mal ins Bett sonst bin ich morgen total im Ar*** :)

Also bis zum nächsten mal…
Gordon

Katerina Home-Made Sweets – Hausgemachte Süßigkeiten

Katerina Home-made sweets – Hausgemachte Süßigkeiten

Katerina ist ein echter Tip wenn es um Sachen Hausgemachtes geht. Egal ob Süßigkeiten, Marmelade oder sonstige Spezialitäten in dieser Richtung. Alles wird hier frisch selbst hergestellt. Wenn man glück hat kann man sogar dabei zusehen.

Ich glaube ich habe hier keine Frucht nicht gesehen… ob Erdbeeren, Äpfel, Feigen… alles war dabei.

Ein besonderes Highlight ist auch das wunderschöne Cafe bei Katerina. Besonders die Sitzgelegenheiten draußen haben mir sehr gefallen. Der Stil hat mich irgendwie sehr an Wien erinnert. Eiserene alte Stühle und Tische, “überdacht” von einem grünen Teppich aus Pflanzenblättern (Wein und andere) und eine wundervolle Aussicht auf die Hügellandschaft des Troodos-Gebirges. Traumhaft!

Zu finden ist Katerina eigentlich ganz einfach. Der Betrieb liegt genau an der B6 – der Strasse ins Troodos – im kleinen Örtchen Doros. Aus Richtung Limassol auf der linken Seite.

Dazu muss allerdings auch gesagt sein das Hausgemachte sachen nie ganz billig sind. Ich habe leider keine Preise mehr im Kopf. Aber es war nicht wenig… dafür mit Sicherheit sehr lecker ;)

KATERINA HOME MADE SWEETS LTD

4750 Doros
Telefon: (00357) 25435152

osDate – Fehler nach der Installation

Nun ist es mal wieder so weit. Ich will eine kleine (oder hoffenlich bald größere) Community erstellen.

Dazu habe ich mal wieder osDate auserwählt.

Nun habe ich es lokal installiert und die Routine ist durchlaufen. Alles ging glatt… ABER jetzt sagt mir mein liebes osDate

osDate ist nicht installiert, oder eine Installation war nicht erfolgreich.
Rufe die install.php auf um osDate zu installieren.

Das habe ich doch gerade :(

Die Lösung des Problems:

Öffne die Datei “myconfig/config.php” und suche die Zeile in der folgendes steht:

define( ‘OSDATE_INSTALLED’, ‘0’ );

und mache daraus

define( ‘OSDATE_INSTALLED’, ‘1’ );

Nun sollte es funktionieren. Ist ein Fehler in der Installationsroutine.

Beachparty, Arbeitswoche und endlich eigenes Internet :)

Hallo

Diesmal hat es eine ganze Woche gedauert bis ich endlich mal wieder Zeit finden konnte hier etwas zu schreiben. So langsam komme ich wohl in den Alltagstrott eines Angestellten… morgens aufstehen, kurz an den Rechner und emails checken, arbeiten gehen, abends irgendwann Feierabend haben und froh sein wenn man nix mehr machen muss :) So bin ich abends meist auch so groggy das ich keine Lust mehr habe hier noch Stundenlang zu Bloggen… und wenn ich einmal am schreiben bin dann komme ich ja so schnell auch nicht mehr weg… :)

So ist aber auch nicht viel passiert diese Woche… außer ein paar kleine Highlights.

Montag hat mich hier nach Feierabend eine Freundin angeholt. Auch eine Auswanderin aus Deutschland, die Anfang des Jahres hergezogen ist. Irgendwie hatte sie wohl ein Kumpel gefragt ob sie mit zu ner Beach Party kommt. Beach Party… hört sich interessant an :)
Am Strand angekommen war aber leider von ner Party nichts zu sehen. Also einfach mal den Strand lang hoch und wieder runter gelatscht. Aber keine Party gefunden. Nur nen Pärchen auf ner Bank und ne Surfbude die gerade zugemacht hat.
Also hat sie dem Typen ne SMS geschrieben und wir haben gewartet. Dabei habe ich die Chance genutzt und mal nen Finger ins Meer gehalten – in dem ich hier diesmal noch nicht war und nur nachts gesehen habe :( – und es war wunderbar warm. Ich würde mal so ca. 25 Grad tippen.
Irgendwann drehte sich meine Freundin dann um und meinte “Ach da kommen sie ja.”… und da kahmen 4 Typen und eine Frau. Sahen – im dunkeln- ganz schön finster aus.
Wir haben uns dann ein paar Strandliegen zusammengerückt und die Jungs haben Bier, Wein und Schnaps mitgebracht… also Beach Party ohne Musik, dafür mit viel Alkohol.
Wie sich bald rausstellte waren es 2 Russen und 1 Russin, ein Australier und ein Zypriot und wir beiden Deutschen natürlich. Zum glück hat mein erster Eindruck getäuscht und sie waren alle sehr nett. :) Haben uns ein bisl unterhalten und einiges konnte ich verstehen.
Der Zypriot ist Polizist hier in Limassol und verheiratet. Zudem ist er mit dem Australier verwandt. Der hier gerade bei ihm zu besuch ist. Die Russen machen hier gerade Urlaub.
Interessant war auch, das sich mal wieder das gerücht bestätigt hat das die Zyprioten Machos sind. Denn irgendwie waren die 5 wohl am vorabend in einem Club und der Zypriot hat wohl eine Russin kennengelernt. Mit der hat er den Abend getextet (SMS) und die Russen mussten ihm immer die Texte übersetzen :D
Zur könung des Abends gab es dann noch ein Feuerwerk. Ich weiß nicht von wem… wir haben mal vermutet das es von einer Hochzeit kam. Leider hatte ich meinen Fotoaparat nicht mit… das war wirklich wunderschön. Schon allein das “Umfeld” war wunderbar. Du sitzt nachts am Strand, direkt am Meer und am anderen ende des Strands siehst du dann die Raketen in den Himmel steigen… und es war kein 08/15 Feuerwerk… so tolle Raketen habe ich selten gesehen und es ging bestimmt 5 Minuten lang. Immer wieder sind Raketen “explodiert” und haben den Strand in grün und rot und lila und … erhellt und das Meer hat es gespiegelt… einfach genial. :)

Gestern gab es noch ein kleines Hightlight. War mit Vio in der Mittagspause einkaufen. In einem größeren Supermarkt hier. Der war allerdings wieder enscheident teurer als der Plus-Markt. Der Plus-Markt ist wohl irgendwie so ein “Restpostenmarkt” und von daher billiger. Hab ich gemerkt. :(
Na jedenfalls war es den ganzen Tag schon recht bewölkt und wir haben die ganze Zeit gehofft das es regnet. Hat es aber nicht… bis wir vom Einkaufen wieder ins Büro kamen. Haben gerade noch unsere Tüten rein tragen können… dann hat es angefangen. Ich würde es jetzt nicht als übermäßig starken Regen bezeichnen… aber es waren auch nicht nur 3 Tropfen wie sonst die Tage wenn es mal getrippelt hat.
Die Mädels im Büro haben es gar nicht bemerkt. Erst als wir meinten das es Regnet sind sie in die Küche gestürmt und haben sich gefreut wie die Schneekönige :) Echt… das regen bei Menschen so viel Freude auslösen kann habe ich noch nicht gesehen. Alle sind erstmal rausgestürmt und haben sich beregnen lassen :)
War richtig toll. Und bei der Wasserknappheit hier ist es verständlich. Ich wie in Deutschland mit Schnee… den gibts ja auch immer seltener und um so mehr freut man sich wenn er mal kommt.
Und bei der gelegenheit habe ich gleich mal Vio gefragt was das für ein Baum ist der da vom Nachbarn rüberwächst… die Früchte kamen mir so bekannt vor. Es ist ein Feigenbaum… und so bin ich gestern mal dazu gekommen meine erste selbstgepflückte Feige zu essen. Ein Traum sag ich euch… schön süß und lecker. *JamJam* :D Nur guckt vorher rein… also Feige teilen und sich das innere genau anschauen… wenn sich nichts von allein bewegt könnt ihr sie essen… oder ihr liebt Fleischzulagen ;)

Ach ja, habe seid 2 Tagen Internet im Zimmer. Nun muss ich endlich nicht mehr mit meinem Laptop durchs halbe Haus rennen und fremde Schreibtische belegen :D
War allerdings auch ein kleiner Akt. Alle Zimmer hier haben nen Internetanschluss… nur meins natürlich nicht. Also musste George ein paar Löcher in die Wand bohren, Netzwerkkabel durch, HUB dran (den ich zum Glück mitgebracht hatte), Netzwerkkabel wieder zurück und schon hatte ich Internet. :)

Sonst läuft alles. Die Arbeit macht immer mehr Spaß… wird aber auch immer mehr. Alles verstehe ich immer noch nicht… aber es wird mit jedem Tag besser. Betreue jetzt auch schon meine eigenen Schiffe… so ein bisl und unter Aufsicht. Das macht dann natürlich am meisten Spaß :) Und ab und zu komme ich sogar mal dazu ein paar Vokabeln zu lernen :o

Nun schau ich mal was das Wochenende so bringt. :) Nachher gehts erstmal wieder zu George. Bin gespannt ob ich heute seinen Rechner so weit fertig kriege das er alles macht was er soll…

Bis dahin
Sonnige Grüße
Gordon

Wochenende vorbei…

Hi.

So, das 2. Wochenende ist nun auch fast geschafft. Noch 2 Stunden … :(

Diesmal ist in den letzten Tagen eigentlich nicht so viel passiert. Aber immer noch mehr als in der Heimat immer los war. :) Hier komme ich irgendwie mehr raus… oder es kommt mir nur so vor.

Donnerstag war ja dann schnell vorbei. Ist schon anders wenn man in einem Angestelltenverhältnis ist. Alles irgendwie “geregelter”. Nach Feierabend passiert dann ja auch immer nicht mehr viel. Noch ein bisl schreiben und gucken was die eigenen Geschichten so machen und dann Bettchen und nächsten Tag wieder los. Nur das es hier ein bisl später losgeht… mal gut auch :D

Freitag war dann allerdings das nächste Forumstreffen angesagt. Sogar fast um die ecke hier. Eine kleine Taverne ca. 4-5 Km weiter die Strasse rauf. Der Ausblick von dort ist wundervoll… leider war es schon dunkel als wir ankahmen.
Eigentlich sollten wir so 15 Leute werden… waren dann aber nur 10. Schön war es trotzdem. Kai hat eine DVD von seinem TV-Auftritt mitgebracht (für jeden eine) und die wurde gleich erst mal in den DVD Player geschmissen, weil die Taverne auch auf dem Video war. Die DVD lief dann den ganzen abend durch. :)
Allerdings hatten wir auch 2 Leute dabei die kein Deutsch konnten. Marcus, das wussten wir ja, und von Lucky die Freundin… das fanden wir aber erst später raus (er hätte ja auch mal was sagen können). So wurde die Sprache dann irgendwann auf Englisch geswitcht. … Dann hab ich allerdings nicht mehr soo viel verstanden. Erstaunlicherweise aber viel von Leuten die selbst nicht so oft englisch sprechen… wahrscheinlich weil sie selbst nur den “Anfängerwortschatz” haben und “einfach” sprechen. :)
Als es dann später wurde hat sich auch die Luft ganz schön abgekühlt (da oben) und es wurde schon empfindlich kalt mit kurzen Sachen.

Irgendwann gegen 11 haben wir dann dort Feierabend gemacht. Eine Bekannte aus dem Forum wollte sich dann noch mit Vio treffen (die sich auch kennen… Zypern ist ein Dorf :) ) und ich habe sie begleitet. So haben wir noch mit Vio und ihrem Besucher bis nach 12 oder 1 in einer anderen Taverne gesessen und uns nett unterhalten. Naja, die Frauen haben erzählt und die Männer haben zugehört und relaxt :D

Samstag bin ich dann mit Vio einkaufen gefahren. Sie hat mich zu Hause abgeholt und wir sind zu einem Plus gefahren. Jep, auch “Plus” gibts hier :D Gehören aber sicher nicht zur selben Kette wie die deutschen “Plus”.
Dort waren die Preise dann schon etwas angenehmer und man hatte auch mehr Auswahl. Ich hoffe wir kommen jetzt öfters dort hin… dann muss ich nicht immer im Kiosk teuer einkaufen. Mal schauen. (Preise findet ihr hier.)

Nachmittags hat mich George dann abgeholt. Wir haben sogar ein bisschen geplautert… ich musste zwar oft nachfragen “Pardon?”… aber er war geduldig und hat sich immer wiederholt oder versucht es anders auszudrücken. :) Zu hause gab es dann erstmal Mittag. Toast mit Beans and Bacon (Bohnen und Schinken). Muss das Standartfrühstück in England sein. Naja, ist schon so. Schmeckt auch ganz gut… nur für Europäer halt ein wenig ungewohnt. Zwischendurch dann immer mal wieder am Rechner rumgespielt.
Den “Virus” konnte ich loswerden. Ist eigentlich kein richtiger Virus gewesen. Hotbar nennt sich das ding und ist soetwas wie eine Zusatzleiste im Explorer (gibts auch von Google und so). Nur das der Programmierer der “Hotbar” keine guten absichten hat(te) und massig Viren und Trojaner eingebaut hat. Das ist schädliche Software die mitunter sogar persönliche Daten ausspionieren kann und zum “Hersteller” verschicken kann. Wer diese Hotbar schon einmal hatte der weiß sicherlich das sie nicht so einfach zu entfernen ist. Die Dateien lassen sich nicht löschen weil sie in benutzung sind. Ist auch klar da sich diese “Toolbars” in den Explorer “einnisten” und immer dann in benutzung sind wenn der Explorer gestartet ist. Die wohl einfachste Lösung (für Leute die sich mit Computern auskennen) ist den Explorer zu beenden (im Taskmanager) und dann die entsprechenden Dateien über die Eingabeaufforderung zu löschen. – Back to basic quasi :D – Allerdings sollte man auch die Registriy säubern.
Nunja, das war erledigt. Dann wollte George noch den aktuellen MSN Live Messenger installieren und Skype, um mit seinen Töchtern zu telefonieren, die in Sri Lanka leben.
Joar, ist ja kein Problem. (Der schlimmste Satz den man in verbindung mit einem Computer sagen kann!)

George hat nur eine Modemverbindung mit einer 35kbit Leitung… also das kleinste wo geht… findet man heute kaum noch und ich bin echt froh das ich im Büro DSL habe. Warum? Der Download von Skype dauerte gut 2 Stunden. Aber irgendwann war es dann auf dem Rechner und konnte installiert werden. Habe ich dann auch gemacht… lief alles sauber durch. Dann George gerufen (zum einrichten des Useraccounts) und Skype gestartet. Sofort zeigte Skype dann auch das Registrierungsfenster an und George fing an seine Daten einzugeben. Und nach ein paar Sekunden war Skype dann auf einmal weg… einfach weg. Ähhh… ja nee, is klar.
Skype neu gestartet, George wieder am tippen… und wieder weg. Abgestürzt und einfach weg… noch ein versuch… das selbe. Und noch mal… wieder weg. … Ok, vielleicht brauchts einen Neustart. Ging aber nicht weil ich gerade noch eine ältere Version von MSN saugte (dauerte nur eine Stunde *freu*). Warum eine ältere? Die neuste Version braucht Win XP mit Service Pack 2. Der Rechner hatte aber nur Service Pack 1… und das Runterladen von SP2… hätte wohl eine Woche gedauert. Also habe ich die letzte Version von MSN gesucht die noch mit SP1 arbeitet.
Irgendwann war die dann auch fertig mit downloaden. Also gleich installieren und PC neustarten. Wieder im System drin gleich Skype ausprobiert… aber immer noch das gleiche. Ich glaube auch das wird wohl am Service Pack2 liegen. Also die letzte Chance zur Aufmunterung… MSN. Gestartet. Lief… *puh* Also gleich mal einwählen und gucken wie es ist. Aber kaum hatte es sich eingewählt kam die Meldung “Es ist eine neue Version vorhanden. Bitte laden Sie die jetzt runter.” … *HaHaHa*… leider hat MSN nicht beachtet das die ohne SP2 nicht laufen. Also konnte ich das MSN auch wieder runterschmeißen und habe wieder nicht viel gekonnt… und das alles erkläre mal noch einem “Nicht-Computer-Herrn” der nur Englisch spricht… das ist bei deutschsprachigen Computerneulingen schon schwer genug die zusammenhänge zu erklären. Aber wie schon erwähnt, George (und seine Frau) sind sehr geduldig. :)
Seine Frau ist übrigens auch eine sehr sehr nette Dame. Und sie spricht “klarer” als er :) Mit ihr habe ich mich sogar teilweise ganz gut unterhalten… bzw. sie hat geredet und ich habe zugehört und verstanden :D

In den Pool bin ich bei der ganzen ewigen downloaderei auch noch gekommen. War aber ganz schön kalt am samstag. Aber schön :D
Abends kam dann Barbara mit den Hunden noch vorbei und wir haben Gegrillt. Ich hatte noch NIE so ein riesen Steak auf dem Teller. Und es war noch halb roh… aber gut! Dazu gabs Kartoffelecken mit Gemüse. Sehr lecker. Ach und vorneweg gab es noch einen “Starter”. Fladenbrot mit Cremekäse… auch total lecker.
Noch ein bisl quaseln und dann hat mich George auch nach Hause gebracht. Zu hause noch bis in die Puppen deutsches Fernsehen geschaut :) und dann irgendwann die Augen zugemacht.

Ach ja… eine begegnung mit der 3. Art hatte ich gestern abend im Bad auch noch. Also ich gestern abend ins Bad bin hat sich auf dem Boden etwas bewegt Es war so groß das ich es gleich gesehen habe (zum Glück)… es war ca. 5 cm groß und verdammt schnell… eine Kakerlake *würg*. Da stehste aber erstmal da und weißt gar nicht so schnell was man machen soll… ich hatte noch Schuhe an und empfand es als die beste Lösung einfach draufzutreten. Keine gute idee… wer schon mal eine große Spinne an der Wand zerquetscht hat, der weiß was ich meine. So eine Kakerlake macht eine ganz schöne Sauerei auf dem Fussboden. Naja, wenigstens war sie tot… nur eine tote Kakerlake ist eine gute Kakerlake :D
Ich habe nur keine Ahnung wo die hergekommen sein könnte. Ich werde es beobachten…

Und heute ist eigentlich nichts aufregendes passiert. Ist ja auch Sonntag. Erstmal ein bisl ausgeschlafen… bis um 10 oder so. Dann an den Rechner und ein bisl rumgeschaut. Irgend ein paar Idioten haben haufenweise “Willste Viagra oder Haarwuchsmittel kaufen?”-Einträge in meinen Webkatalog gehauen. So an die 30 :( Erstmal alle rausgeschmissen und auch dort mein, mittlerweile sehr geliebtes, “Wo kommt der Besucher her”-Tool installiert. Denn auch diese Einträge kamen aus dem Ostblock.
Dann endlich mal eine Waschmaschine angeschmissen (die übrigens nur auf griechisch beschrieben ist) und ab in die Küche frühstück machen. Da war dann auch schon Vio ran… die noch irgendwas machen wollte heut morgen. Und ein paar Minuten später ist auch die Chefin noch eingetrudelt… toller Sonntag… das Büro voll am Arbeiten *lach*

Naja, und sonst war heut easy going… viel am Rechner gehangen, ein bisl aufgeräumt und mir meinen Schreibtisch in mein Zimmer geholt. Nun brauche ich nur noch einen Netzwerkanschluss da und dann muss ich nicht immer ins Büro gehen um online zu kommen. Mal gucken ob wir das noch hinkriegen :)
Ach ja, heut war der erste Tag an dem es den ganzen Tag bewölkt war. Nur ein paar mal kurz war die Sonne da. Geregnet hat es trotzdem nicht :( Dabei bräuchten wir es hier echt dringend. Ich muss mal gucken… irgendwo gibt es eine Internetseite wo die aktuellen Stände der Stauseen angezeigt werden… aber viel ist es nicht mehr… ich glaube 5%. (Link gefunden) Es gibt nur alle 2 Tage für 12 Stunden (glaube ich) wasser. Daher auch die ganzen Fässer auf den Dächern… ohne die würde man sonst ganz ohne Wasser dastehen.

Und jetzt mache ich hier Feierabend, esse noch was und dann heia. :)

Bewölkte Grüße
Gordon

Auch hier nix neues… und schlimmer

Da bin ich mal wieder.

Man man, wer glaubt hier eine ruhige Kugel schieben zu können muss entweder einsam oder reich sein… am besten beides.
Aber wie immer… wir fangen vorn an.

Seid gestern ist Vio(letta) wieder da. Meine Kollegin und “Lehrerin”. Sie spricht deutsch und das ist gguutttt. :) Ich glaube sonst hätte meine Chefin noch einiges mit mir zu tun und würde selbst nicht zum arbeiten kommen… so oft wie ich Vio aufn Keks gehen muss mit meinen Fragen. Aber sie ist sehr geduldig…

Die hat mich nun erst einmal in die “Transport Order” eingewiesen. Ein System durch das ich noch nicht so ganz durchsteige. Was aber wohl mehr daran liegt das ich die ganzen Lieferanten, Kunden, Schiffe, etc. noch nicht kenne und ständig was durcheinanderschmeiße und Kunden zu Lieferanten mache … etc. :D Und dann kann ich die Mails noch nicht wirklich lesen… ich habe irgendwie das gefühl das ich mit jedem Tag weniger Englisch verstehe als mehr.
Bin aber guter Dinge das sich das bald legt wenn ich die Namen so langsam in den Kopf kriege und die Beziehungen zueinander besser herstellen kann.
Das gesamtkonzept des Berufes ist mir ja klar. Aber es ist anscheinend komplizierter als gedacht und ein haufen Papierkram. Für jeden Pup gibts ne Mail und nen Zettel und ne Akte.

Joar… das dazu.

Dann habe ich gestern eine Mail bekommen, aufgrund des Blogeintrags vom letzen mal. Das ich doch so nicht über meine Arbeit schreiben könne und was meine Chefin davon denken wird (wenn sie es mal liest). Gemeint war der Abschnitt:

… Total Monoton… und das gleich noch mit Überstunden. …

Sicher ist das nicht das was ein Chef hören/lesen möchte. Aber, ehrlich gesagt, ist mir das egal. Es ist meine Empfindung gewesen. Das hier ist mein Blog und ich werde hier nichts verschönen oder schlechter machen. Wenn es mir schlecht geht dann schreiben ich das hier und wenn es mir gut geht dann schreibe ich das hier auch.
Wenn meine Chefin das stört (vorausgesetzt sie liest diesen Blog jemals) dann können wir gern drüber reden und von mir aus kann sie mich deswegen auch zusammenfalten… solange sie auch meinen Standpunkt anhört… und das würde sie, da bin ich mir sicher.
Auch bin ich deswegen keineswes Respektlos oder “Unloyal” (heißt das so? Ich habe keine Ahnung.) ihr gegenüber. Es steht auf meiner Startseite das ich keine bessere Arbeitsstelle hier hätte finden können und das sehe ich immernoch so… sogar nun noch mehr. Ich kann hier kostenlos in einer richtig guten Wohnung wohnen, habe null Arbeitsweg, meine Chefin ist ein sehr menschlicher, netter und herzensguter Mensch und sie zahlt ein gutes Gehlt (für einen Quereinsteiger). Wer das nicht zu schätzen wüsste wäre ein Narr!

In einem Punkt hat sie allerdings auch absolut recht. Meine texte kommen vielleicht recht “unzufrieden” rüber. Aber das ist nun mal halt irgendwie meine Art zu schreiben. Ich schreibe hier Texte mit über 1000 Wörtern… da kann ich nicht ewig überlegen wie ich das jetzt am besten schreibe… ich schreibe es einfach so wie es “kommt”… und irgendwie ist es wohl meine Art so einen negativen Unterton drin zu haben. Aber ich komme aus Deutschland… und da sind eh immer alle unzufrieden… so, das ist jetzt meine Ausrede. :P :D Nein, ich bin definitiv nicht unzufrieden! Auch wenn es so rüber kommt.

Dennoch hat mir diese Mail keine ruhe gelassen und ich habe den Schritt getan und mit ihr darüber gesprochen. Das ich dies so empfunden hat sie eher weniger gestört. Mehr das ich überhaupt darüber schreibe was hier passiert. Und sie hat mir auch gleich den guten Rat gegeben hier überhaupt aufzupassen was man erzählt da hier auf Zypern wohl allgemein viel gelästert wird. Viel mehr als in Deutschland… und da ging mir das ja schon auf den Keks.
Nun hat mir DAS widerum keine ruhe gelassen und ich habe mir ein paar Gedanken dazu gemacht. Dazu aber später – evtl. in einem anderen Artikel – mehr.
Es interessiert mich nicht viel wenn irgendwer etwas über mich erzählt und mich bei irgendwem schlecht machen will. Egal ist es mir aber nicht wenn Personen betroffen sind, oder mit hinein gezogen werden, die ich kenne und die mir evtl. sogar nahe stehen oder meine FIrma / die Firma meiner Chefin. Dann ist auch bei mir Feierabend.

Gestern abend hatten wir dann noch das Meeting mit den Leuten vom Shelter… zwecks Vorführung der neuen Webseite. Um 8 war Treffen in einer netten, alten Kneipe.
Eigentlich sollten wir als erstes dran kommen und dann gleich wieder los… aber daraus wurde nichts. Erst einmal haben sie Abrechnung gemacht. Das dauerte schon eine ganze weile. Und dann haben wir die Webseite präsentiert… ich verstand zwar nichts von dem was gesagt wurde… die anderen waren wohl “richtige” Zyprioten und haben sich auf Griechisch unterhalten :) Aber es muss ihnen gefallen haben… sie möchten die Seite haben. Der “alte” Webdesigner war auch da… wir haben versucht zu kommunizieren… aber Barbara musste als Dolmetscher einspringen :)
Und dann wurden wir auch noch zum Essen eingeladen.
Alles in allem war es ein sehr schöner Abend mit netten Menschen. Nur dauerte er um einiges länger als geplant. Um kurz nach 10 war ich dann wieder zu hause und bin auch bald ins Bettchen… genützt hats nix… heute morgen wieder voll groggy gewesen und über ne halbe Stunde gebraucht bis ich ausm Bett war :(

Heute wieder Transport Oders geschrieben und wieder musste ich jede Nachbessern. Bin mal gespannt wie lange es dauert bis ich es endlich kappiert habe.

Zurück zum Problem mit dem “Tratschen”…
Ich weiß nicht ob ich es schon mal hier erwähnt hatte. Ich habe mal irgendwo ein Tool gefunden mit dem man bestimmen kann woher der Besucher einer Website kommt. Das Internet ist weltweit (nicht umsonst: world wide web => WWW). Auch wenn ich in Deutschland bin und eine Webseite unter einer de-Domain betreibe kann jemand aus den USA oder aus China darauf zugreifen.
Dieses Tool funktioniert ganz gut. Es zeigt mir zumindest das Herkunftsland an (es gibt auch welche die den Besucher bis auf wenige Kilometer eingrenzen… aber das braucht einen riesigen Datenbestand und wäre recht teuer, kostenloses habe ich noch nicht gefunden). Die Genauigkeitsquote liegt bei 99% laut Programmierer.
Das Tool habe ich eigentlich installiert um Spameinträge in meinen Bookmarkseiten und Webkatalogen fern zu halten, da diese meistens aus China, Russland oder den Ostblock Staaten kommen. Dort funktioniert das System auch sehr gut und die Spameinträge sind auf gleich 0 gesunken… momentan.
Genauso kann ich das System aber auch verwenden um Bentzer aus einem bestimmen Land den zugriff auf meine Webseite zu verwehren. Das ganze habe ich heute getestet und es funktioniert, soweit ich es testen konnte, sehr gut.
Einzelheiten des Systems werde ich hier verständlicherweise nicht offen legen… eigentlich schade da es, meines Erachtens, ein gutes und wirkungsvolles System ist. Aber es gibt kein 100% sicheres System und von daher werde ich hier keine “Angriffsfläche” bieten.

Sollte ich also einmal darüber Kenntnis erlangen das irgendwer, irendwas in der Welt herum erzählt was mir, mir nahe stehenden Personen oder gar meiner Firma oder der Firma meiner Chefin schadet… werde ich unverzüglich diesen Blog für Zypern und andere Länder sperren. Es wäre sehr schade wenn ich das tun müsste denn es gibt auch hier Freunde die (mit sicherheit) ab und zu hier mal vorbeischauen und mal so lesen wie es mir geht.
Dieser Blog ist nicht für interpretationen jeglicher Art gedacht. Was ich hier schreibe empfinde ich so… da muss nichts reininterpretiert oder spekuliert werden oder sonstwas… und wer eine Frage hat der kann sie mir persönlich stellen und ich beantworte sie dann auch.

Schade das man ständig aufpassen muss was man sagt… aber das habe ich eigentlich schon viel zu lange ständig getan.

Wir werden sehen. Und zur Not gibts halt nen Cut… ich velleicht werde ich dann ja der Entwickler des besten Location-Systems :D

So long… ich werd jetzt noch ein bisl was tun und dann heut vielleicht mal um 10 ins bett kommen.

Sonnige Grüße
Gordon

Die ersten beiden Arbeitstage sind vorbei…

Hello zusammen :)

So, nun ist Dienstag und die ersten beiden Arbeitstage sind vorbei.

Gestern war ein Tag mit sehr gemischten gefühlen.
Natürlich war es der erste Arbeitstag. Sonntag noch irgendwie bis in die Puppen fern gesehen. Kai (ein befreundeter Immobilienmakler aus Limassol) war im Fernsehen bei Kabel1 “Mein neuer Job XXL”.
War richtig interessant jemanden im Fernsehen zu sehen den man kennt :) Ok, habe ich ja schon mal mit Gudi gehabt. War trotzdem interessant.
Und danach kam noch irgendwas anderes interessantes (weiß nicht mehr was). Und dann war es irgendwie halb 2 oder so. Ich weiß schon warum ich in Germany schon lange keinen Fernseh mehr hab :)

Naja, dafür bin ich Montag morgen aber ganz gut ausm Bett gekommen. An Läppi, etc. wie immer. Gefrühstückt habe ich diesmal in der Küche. Meine Arbeitskolleginnen waren auch schon fast alle da. Und dann auf Barbara gewartet zwecks Arbeitseinweisung. Dann kam Sie irgendwann, hat sich erstmal ins Büro verkrümelt und mir dann gezeigt wie der eine Arbeitsschritt funktioniert. Lagerbestand in die Software einhämmern. Monoton, aber mit irgendwas muss man ja anfangen. Und gemacht werden muss es. Ich habe auch verstanden was ich da mache… aber vom Gesamtbild war mit immernoch wenig klar.

Irgendwann vorm MIttag war ich dann fertig und keiner konnte mir wirklich weitere Arbeit geben. Ist gerade recht stressig hier. Also bin ich mit Barbara mitgefahren, die noch besondere Termine hatte gestern. Und ab da wurde der Tag richtig spannend. :)

Ich glaube ich hatte es schon erwähnt. Sie ist sehr im Tierschutz engagiert. Besonders bei Hunden in den Dog Sheltern hier. Dahinter steht auch noch ein Verein. Zypernhunde e.V.
Durch diese Verbindungen werden Hunde aus den Tierheimen in Zypern an deutsche. tierliebe, Menschen vermittelt. So wurden auch gestern wieder 4 Hunde nach Deutschland ausggeflogen. Und noch ein paar mehr Termine standen auf der Tagesordnung. Eigentlich könnte man mit den Storys ein ganzes Buch füllen… die ich bissher gehört habe. Aber so viel Zeit habe ich jetzt nicht und würde sämtliche Rahmen sprengen. Vielleicht später mal mehr.

Als erstes sind wir zu Barbara nach Hause. Susanne, die Frau die die Hunde begleiten soll, war schon da. Praktischerwei ist es auch noch Barbaras Friseusin… ich will auch mal meine Friseusin von Deutschland einfliegen lassen. :) Naja, wo sie schon mal da war gab es auch gleich noch nen Haarschnitt (nicht für mich, meine sind noch gut in Form :D ).
Dann sind wir in die Stadt gefahren und haben Rex abgeholt. Der vom O-Arzt. Er ist gestern zu (vorübergehenden) Pflegeeltern gekommen und kann sich dort an andere Ort und Hunde gewöhnen und hoffentlich seine Angst dadurch verlieren. Dann wieder bei Barbara angekommen waren Eve und ihr Mann schon da. Sie ist auch im Tierschutz hier sehr aktiv und hilft überall mit. Sie haben “Kaiser” mitgebracht. Einen schönen weißen Hund (das mit der Rasse hatten wir ja schon) aus dem PAWS Shelter in Paphos.
Kurze zeit später kam dann auch noch eine andere Helferin (die ich noch nicht kannte) mit 3 weiteren Hunden. “Alaska”… einem wunderschönen Nordländischen Hund, “Toni”… der Hund mit der geilsten Frisur ever (nein, nicht von Susanne geschnitten :) ) und “Shep”… das kleine häufchen Elend. Alle waren es schöne Hunde.
Aber Alaska war der … stolzeste Hund… im positiven Sinne. Ein wirklich toller Hund. Das Fell hat sich angefühlt wie ein Lammfell. Wie er soo lange bei diesen Temperaturen ausgehalten hat ist eigentlich verwunderlich. Ich hatte ihn auch schon mal getroffen… am Mittwoch im Sirius.

Naja, irgendwann war dann die Zeit ran zum abfahren. Das war echt ein Bild für die Götter. Ein etwas größerer Pickup. Auf die Ladefläche die Hundeboxen… und in die (5 Sitzige) Fahrerkabine wir 4 Leute und 4 Hunde… darunter 2 größere.

Ich glaube die Hunde hatten hinten mehr Platz als Barbara und ich. :D Aber es ging die Stunde bis zum Flughafen. Dort mussten Sie dann leider in Ihre Boxen. Jeder in eine. Und dann ab zum Check-In. War schon komisch die Hunde da “wegzugeben”. Aber ich wusste ja auch das Sie in eine bessere Zukunft fliegen. Hier wären Sie entweder aus dem Tierheim nie wieder rausgekommen oder vielleicht wieder zu Menschen gekommen die in Hunden mehr ein zweckmäßiges “Etwas” sehen als ein Lebewesen.

Fotos und den Bericht der Ankunft könnt ihr hier nachlesen: Bitte hier klicken

Vom Flughafen wieder zurück haben wir Barbaras Hunde eingepackt und sind zu George gefahren. George und sein Frau leben direkt hin dem Hügel wo Barbara wohnt. Sie sind Engländer und ich verstehe George überhaupt nicht… er hat so eine brummige Stimme… schlimm :D
Wir wurden zum Abendbrot eingeladen und ich sollte bei der Gelegenheit gleich mal nach seinem Computer gucken. Der hat Viren und so.
Das Essen war köstlich und irgendwie ein bisl anders. Hier wird alles ein bisschen “leichter” gegessen. Es gab… namen habe ich vergessen :) … es war eine Art Kuchen aus einem Boden aus irgendwas … könnte echter kuchteig gewesen sein… und in der füllung war ei, tunfisch und noch ein bisl mehr. Dazu gab es Pellkartoffeln (die dort nicht gepellt werden, hab ich mich erstmal zum klops gemacht), Salat und selbgemachtes Dressing. Sehr lecker.
Und danach hab ich, wie gesagt, noch zum Rechner geschaut. Das hätte aber länger gedauert und es war schon spät. Also haben wir es auf Samstag verschoben (ich sagte Samstag und meinte eigentlich Sonntag… schon mist wenn man die Wochentage nicht kann :D ).

Das kann was werden. Allein unter Engländern. Am besten ich nehme einen Zeichenblock mit :) Aber Barbara kommt abends auch… wurden wieder zum Steak eingeladen. :) Die beiden sind schon knuffig.

Joar und heute habe ich erstmal ein bisl verpennt. Bad und Läppi musste etwas kürzer Ausfallen als geplant. Aber dafür habe ich noch ein Telefonat mit Steffi geschafft. War schön mal wieder ihre Stimme zu hören. Sonst jeden Morgen und jetzt schon seid über einer Woche nicht mehr.

Dann wurde ich in die hohe Kunst der Fakturierung eingewiesen und habe heut eigentlich nichts anderes mehr gemacht. Den ganzen Tag nur Rechnungen geschrieben. Total Monoton… und das gleich noch mit Überstunden. Aber naja… wird sich hoffentlich bald ändern. … Wie gesagt, mit irgendwas muss man ja anfangen. Und Rechnungen schreiben ist nicht das schlimmste… ohne das würde ich auch bald kein Gehalt mehr kriegen :D

Nun ist noch ein bisl Chatten angesagt und dann mal früh ins Bett… damit ich morgen mal wieder vernünftig raus komme.

Bis die Tage
Gordon

Lebenskosten Teil 1

So, nun habe ich meine ersten Einkäufe getätigt und möchte mal ein erstes kleines Fazit erstellen. Eigentlicht nicht so schwer bis jetzt… das meiste ist doch teurer als gedacht.

Im folgenden eine kleine Auflistung (was ich noch entziffern kann):

  • Stange Zigaretten L&M Red = 27,25 Euro (Billiger, besonders da noch 20 Stück pro Schachtel drin sind)
  • Fa Deo Spray = 3,25 Euro
  • Dixan 3 Liter Gel (Waschmittel) = 10,93 Euro
  • Fanta 6x500ml = 4,95 Euro
  • Sprite 1,5 Liter = 1,52 Euro
  • 4 Pizza Special = 4,75 Euro (Fertigpizzen, ca. 15cm Durchmesser)
  • Xam Lampriani 300 Gramm = 3,12 Euro (Kochschinken)
  • Toastbrot 500Gramm = 1,70 Euro (An einem Kiosk gekauft.)
  • Emmentaler “Toastbrotkäse” (diese quadratischen Scheiben) = 1,69 Euro
  • Büchse Pfirsiche (800ml oder wieviel da drin ist) = 1,01 Euro

Heute beim Bäcker um die Ecke:

  • Sprite 6x500ML = 5,38 Euro (ca. 1,79 Euro pro Liter)
  • Magarine 500g = 2,93 Euro
  • Toastbrot (Amerikanisch) = 1,75 Euro

So, nun etwas aus einem größeren Supermarkt (Plus):

  • Fanta 24x330ml (Dose) = 9,91 Euro (Stk. 0,41 Euro / pro Liter: ca. 1,24 Euro)
  • Palmolive 250ml (Duschgel) = 1,45 Euro
  • Lufterfrischer (fürs Bad, diese Gelteile in ner weißen Platikdose) 3x = 1,71 Euro
  • Toiletten “Erfrischer” (flüssig) 3x = 2,39 Euro
  • Kochschinken 500g = 2,99 Euro
  • Edamer Käse 24%, 500g = 2,45 Euro
  • Kuhtips 4x 200g (á 200 Stk.) = 1,71 Euro
  • Büchse Fruchtcocktail 830ml = 1,33 Euro
  • Kit Kat Chunky Mini 243g = 2,00 Euro

Das ist jetzt entweder an einem Kiosk oder einem kleinen Supermarkt gekauft. Also noch etwas teuerer als im großen Supermarkt. Wenn ich mal in solch einen komme dann mache ich noch mal eine neue Liste. Werde diese hier auch erweitern.

Meine Nachbarn, das Shelter und der erste Ausflug

So, da bin ich mal wieder. :)

Die nächsten 2 Tage sind rum und es ist einiges passiert. Fangen wir von vorn an.

Gestern morgen erstmal aufgestanden – klar, was sonst – ins Bad, Frühstück gemacht und Mails gecheckt. Fast wie immer also.
Dann habe ich auf Barbara gewartet und bin mit Ihr zu einem Befreundeten Ohrenarzt gefahren. Ich glaube er ist Zypriote und wohnt irgendwo in einer Seitenstrasse in Limassol. Dort angekommen hat mich ein recht trostloses Haus erwahrtet. Im Vorgarten hat uns die Putzfrau (hier hat irgendwie jeder eine Putzfrau) empfangen. Ich glaube Sie ist den ganzen Tag da… ich habe auch erfahren warum.
Sie war sehr komisch. Sie trug so irgendwie ein stück Stoff das man eigentlich nur als Umhang bezeichnen kann. Oben viel fast alles raus und unten… naja, war etwas knapp. Wenn Sie etwas jünger gewesen wäre dann hätte ich wohl gesagt “Wou”… aber Sie war schon mitte 40 und… drücken wir es Diplomatisch aus… nicht mehr mein Typ.
Wir haben uns kurz begrüßt und Sie bat uns herrein. Im Hausflur kam uns ein älterer, korpulenter Herr entgegen und begrüßte uns auch und fing an zu erzählen… ich habe nur keine Ahnung was er gesagt hat. Es war zwar Englisch … aber ich verstand so gut wie nichts. Jedenfalls bat er uns dann auch in den privaten Bereich herrein. – Das Haus bestand aus Praxis und Wohnbereich des Arztes. – Wie sich schnell herrausstellte war das der Arzt. Wir standen direkt nach der Tür in der Küche und ich musste sofort an tiefste DDR-Zeiten denken… ich weiß… so alt bin ich noch nicht. Aber so hat es damals, in etwa und was noch in meiner Erinnerung ist, bei uns ausgesehen. Und ich denke seine Einrichtung war auch noch aus der Zeit. Es war schon fast traurig.
Jedenfalls hat der Arzt einen Hund. Recht groß… rasse unbekannt, mir zumindest. Der Hund muss irgendwie mal abgehauen sein und eine Nachbarshündin geschwängert haben. Deren Besitzer widerum waren darüber nicht erfreut und haben Hündin mit samt der 9 Welpen beim Doc über den Zaun geschmissen … nach dem Motto “Sie zu was du damit machst.”… 2 der Welpen haben es erst gar nicht geschafft. 5 hat er selbst schon vermittelt und 2 hatte Barbara nach Deutschland vermittelt. Nur einer war noch da. Und mit dem sind wir zum Tierarzt gefahren. Impfen und so… und vielleicht geht er auch nach Deutschland.

Und so haben wir ihn ins Auto eingeladen und sind zum (Tier)Doc gedüst. Dort angekommen bin ich aus dem Staunen fast nicht mehr raus gekommen. So ein “Gehöft” habe ich noch nicht gesehen. Total der Prunk… zumindest zu dem Haus des Ohrenarztes. Eingang mit Videoüberwachung und Tor was per Knopfdruck aufgeht. Wie in Bell Air.
Allerdings habe ich auch erfahren warum. Er hat eine Hundepension und Hundefriedhof mit auf dem Gelände und die Zyprioten klauen wohl gern mal einen Hund oder schmeißen Gift über den Zaun. Deswegen… um so höher um so besser nd Stachdraht ist auch hilfreich. … Ja so ist das hier.

Rocky, der Hund, hatte total schiss und ist nicht mal allein aus dem Auto rausgehüpft. Naja, nicht Angst… eher unsicherheit. Also haben wir ihn rausgehoben und bis in das Empfangszimmer getragen… Hund muss man sein :)


Ach, ich habe noch was wichtiges vergessen. Als wir im Büro los sind hat Barbara noch die Nachbarin getroffen (ich war schon im Auto). Ihr hat wohl jemand so eine Deckoente kaputt gemacht. Und was denkt ihr ain welcher Sprache sie gesprochen haben? Richtig, in deutsch haben sie sich unterhalten… Da ziehe ich nach Zypern und habe deutsche Nachbarn. :)


Nun saßen wir im Empfangszimmer und jetzt dürft Ihr noch 2 mal raten wer da auch war… genau, die Nachbarin mit ihrer Tochter. Nach ein bisl erzählen fragt mich die Tochter auf einmal “Hast du mich nicht bei studiVZ angeschrieben?”… nachdem ich ihr noch einmal eingehend ins gesicht geschaut habe ist es mir wieder eingefallen… “Jo”. Das habe ich wirklich. Die welt ist doch verdammt klein. :)

Nachdem Rocky seine Spritzen bekommen, er wieder, tragend, ins Auto verladen wurde und Barbara irgendwann mit dem Arzt fertig war ging es wieder zurück zu Rockys “Vater” (den O-Arzt).
Noch ein kurzer Schnack und dabei verschwandt er in einem Hinterzimmer. Wir hatten dann auch keine Zeit mehr (war schon Nachmittag) und wollten los. Also ist Barbara mit hinterher ins Hinterzimmer um Tschüss zu sagen. Ich natürlich auch. Und es ging direkt ins Wohnzimmer des Arztes… und das war richtig traurig. Ich weiß nich wie man das so beschreiben kann… eigentlich gar nicht. Erstmal war die Atmosphäre/Aura schon sehr alt und düster. Man hätte in eine Zeitmaschine steigen können und locker 40-50 Jahre zurück reisen können… es hätte genauso ausgesehen. Nur das dieses Zimmer schon mindestens diese Zeit auf dem Buckel hatte inkl. Tapete, Möbel und was sonst noch so darin war. Und dann saß da seine Frau in einem Sessel. Sie hat Alzheimer. Eigentlich nichts was äußerlich groß sichtbar ist… aber sie sah trotzdem ganz anders aus… schon der Blick allein. Dieser Raum hat mir echt unbehagen bereitet.

Wir sind dann, nach der Verabschiedung, wieder ins Büro gefahren. Viel war für mich nicht mehr zu tun. Abends habe ich dann noch mit Rainer, einem netten Herrn aus dem Zypern Forum, telefoniert und wir haben uns spontan zu einem Treffen entschieden… was soll ich auch sonst an einem Freitag abend machen?
Also hat mich Rainer gegen 19 Uhr mit dem Taxi abgeholt und wir sind zur Strandpromenade gefahren und uns in ein Cafè direkt am Meer gesetzt. Es ist echt schön dort. Naja, und dann haben wir ein bisl gequaselt. Über alles mögliche über das man halt so quasselt. Arbeit, Zypern, Auswandern. Und obwohl, oder gerade deswegen, er über 60 ist, haben wir uns super verstanden.

Irgendwann gegen 9-10 Uhr haben wir dann feierabend gemacht. Zu hause noch kurz gebloggt, duschen und dann war es schon zeit fürs Bettchen. :)

Heute wollte ich eigentlich etwas ausschlafen. War aber leider nicht möglich.
Das Mückenproblem hat sich übrigens, dank des Moskito Killers für die Steckdose, zumindest für die Nacht, erledigt.
Aber heute morgen war ich irgendwann um 9 wach und konnte nicht mehr schlafen. Toll. Da kann ich mal etwas länger schlafen und dann das. :-/

Aber egal, war eh um halb 11 mit Barbara verabredet. Wir wollten zum Sirius Shelter. Ich mache ja das Redesign der Webseite vom Shelter. Und da wollten wir die ersten Ergebnisse vorführen.

Also raus aus den Federn, ins Büro, Zigarette und Laptop an. Nach dem allmorgentlichen Ritual dann ins Bad. Um kurz vor halb 11 klingelte das Telefon und eine verschlafene Barbara war dran… “Ich hab verpennt. Komme in ner halben Stunde”. Auch gut, noch ein bisl Zeit zum “durchs netz turnen”.

Irgenwann gegen 11 war sie dann da und wir sind los… naja, nachdem ich 3 mal wieder hoch bin weil ich irgendwann vergessen habe… Zigaretten, Trinken und Laptop. Was man nicht im Kopf hat…

Im Shelter angekommen wurden wir auch gleich von einer Mitarbeiterin begrüßt. Danach sind wir rein… auch kein sehr schöner Anblick. Man muss sich vorstellen das ist wie ein alter, lehrer Kuhstall. Voll mit Hundeboxen… und laut ist es da drin. Ok, das ist irgendwie klar. Aber keine guten Bedingungen. Da war das Paws (ein Tierheim in Paphos) schon besser. Dort waren die Tiere auch draußen und es war neuer.

Wir haben ein bisl mit der Leiterin gequatscht. Eine sehr nette, ein wenig deutschsprechende, Engländerin. Nach ein bisschen Small Talk haben wir ihr dann die Webseite gezeigt und erklärt wie das System funktioniert und sie waren total begeistert. Da standen auf einmal alle da und haben geguckt. :)
Es scheint so als hätte es gefallen :) Sie müssen aber noch den Vorstand fragen. Mit denen treffen wir uns am Mittwoch. Mal schauen was bei rauskommt.
Nach der Präsentation sind wir noch mit der Kamera durch die gegend geflitzt und haben das Shelter fotografiert. Alle Einwohner, das Gebäude und alles was halt wichtig ist. – Wie sich hinterher rausgestellt hat sind die meisten Fotos leider nichts geworden. Es war zu dunkel und der Apparat hatte eine zu lange Belichtungszeit. :(

Joar, und nun sitze ich hier zu hause und warte das mich Claudia abholt. Mit ihr habe ich mich noch für heute abend auf einen Kaffee verabredet. Sie will Tina noch mitbringen. Eine 16 Jährige Russin die so ziemlich alles “anspringt”, aber einen Freund hat. Na das kann lustig werden :-/ We will see.

Ach ja, ich habe vorhin versucht den Sonnenuntergang aufzunehmen. Ist aber leider nicht so schön geworden wie ich hoffte. Er war heute aber auch nicht so schön rot. Ich versuche es morgen noch mal.

Bis dahin.
Gordon