www.logistic-forwarder.com – Toolsammlung für Logistiker

Mein neustes Projekt entstand aus meiner aktuellen Lage heraus. Ich arbeite seid einiger Zeit in einem Unternehmen das in der Logistikbranche tätig ist. Für mich war dies eine völlig neue Erfahrung. Ich hatte nie etwas mit dieser Branche zu tun. Nun stecke ich quasi mitten drin :)

Mit der Zeit lernt man auch die Arbeitsschritte und Abschnitte kennen, die täglichen Sachen die man braucht und benutzt. Dazu zählen z.B. Währungsumrechner wenn man Yen in Euro umrechnen muss, Uhrzeiten weltweit um zu wissen wann die Kollegen in Houston auf Arbeit sind und man stören darf :) oder auch Telefonnummern, Landesvorwahlen, etc.pp.

Für alles haben wir eigene Seiten. Eine für die Uhrzeiten, eine für Wärhrungsumrechnung, jede Airline und jeder Courierdienst hat eine eigene Seite um das Cargo zu tracken und so weiter. Ständig ist man damit beschäftigt durch die Seiten zu surfen. Das kostet unmengen von Zeit und manchmal auch nerven.

Und so wurde die Idee geboren eine Seite zu schaffen auf der man alles auf einer Webadresse findet. Eine Seite auf der man Beträge der wichtigsten Währungen umrechnen kann, auf der man die aktuelle Uhrzeit jeden Landes anzeigen lassen kann, sämtliche trackings erledigen kann, Adressen suchen kann, die neusten Nachrichten auf einen Blick haben, an internationale Feiertage erinnert werden, etc.
Ich gehe sogar soweit zu sagen das man einiges verbinden kann.

Zum Beispiel ist ein Stocksystem geplant. Der Kunde bestellt Waren, er liefert an oder lässt abholen, die Teile werden eingetragen und irgendwann an den Empfänger weitergeleitet. Dabei gibt es verschiedene Zwischensteps. Einer davon ist Controlling. Wenn das Cargo unterwegs ist dann muss kontrolliert werden ob es angekommen ist, ob es Probeme gibt. Dazu wäre es toll wenn man über eine XML-Schnittstelle die Trackingdaten der Fluggesellschaften und Courierdienste abfragen kann. Einige bieten dieses Service an, jedoch sind erste Versuche diese zu benutzen zu dürfen fehlgeschlagen. Ich bleibe aber dran :)

Einige Sachen der Seite sind schon feritggestellt, andere sind in arbeit. Ich werde weiter daran arbeiten und hier die neusten Updates veröffentlichen.

Der Link zur Webseite ist: http://www.logistic-forwarder.com

Update 03.03.2008:

  • Update des Währungsrechners. Es können nun bis zu 10 Werte gleichzeitig um- und zusammengerechnet werden.
  • Backlink zur Übersichtsseite von den einzelnen Weltuhrzeiten (pro Land).

Update 10.03.2008:

  • Einbau einer Schnittstelle zum Export von Währungen. Zum Beispiel kann ein Shopbetreiber nun seinen Euro-Preis auch in z.B. USD anzeigen lassen. Die Schnittstelle ist online, aber kann noch Veränderungen geben. Bin noch nicht ganz zufrieden damit.
    [ Deutsche Beschreibung ] [ Beispiel ]

Update 02.10.2009:

  • Alle Flughäfen weltweit, inklusive suche und IATA-Code.
  • Ein Wissensspiel. Eine kleines Spiel in dem es darum geht Währungscodes, Flughäfencodes, Ländervorwahlen, etc. zu wissen. Nur für hartgesottene Logistker ;)

Cindy’s Geburtstag, eine lustige Party und ein bisschen mehr

Hallo zusammen,

ich hatte Montag schon mal angefangen den Artikel hier zu schreiben… aber nicht ‘gespeichert’ und ausgemacht…. super, alles weg und jetzt kann ich noch mal anfangen… :(

Also so allgemein gibts nix neues. Die Regenzeit hier auf zypern ist in vollem Gange und ich fühle mich gerade wieder total heimisch… so mit dicken, grauen Wolken, oft Regen und Gewitter. Zum glück sieht die allgemeine Landschaft hier ein bisschen anders aus und auch ein paar andere Dinge sind anders… sonst würde ich denken ich bin in Deutschland. Aber mir wurde auch versichert das ende März der Sommer kommt und das von einem Tag auf den anderen. Das lässt hoffen :)

Die Arbeit geht immer langhin. Ist ja (fast) immer das gleiche. Nur hier und da mal ein bisschen Abwechslung. Aber macht gut spaß das ganze. Hätte ich eigentich nicht gedacht, aber die Arbeit in der Branche ist echt nicht schlecht. Man hat ständig mit der ganzen Welt zu tun. Zum Beispiel wenn ich abends mit meinen Damen in Chile telefonieren würde… dann wäre es bei denen gerade Morgen. :) Gut, das gibt auch Probleme wenn ich frühs ein Problem habe mit irgendwas dann sind die am Pennen. Aber was solls, die Erde ist nunmal keine Scheibe :)

Letzen Donnerstag hatte Cindy Geburtstag. Wir haben uns leider nicht gesehen an dem Tag, sie musste auch am Geburtstag bis in die Puppen arbeiten. :(
Dafür habe ich dann versucht für Sie am Wochenende eine kleine Überaschungsparty zu Organisieren. Ich habe ja von Ihren Freunden keine Telefonnummer. Zum Glück war gerade ihr Nachbar draußen als ich sie Sonntag zu hause abgesetzt habe. Also habe ich ihn gleich mal angehauen und ihm den Auftrag erteilt doch mal zu horchen wer am Samstag zeit und lust hat auf ne kleine Party für Cindy.
Ich hatte sie im Vorfeld gefragt was sie denn machen will… ob die ne Party oder so geplant hat. Sie hatte nichts verlauten lassen und ich fand das, so weit weg von der Heimat, es schon richtig mies wäre wenn man dann nicht mal was mit seinen Freunden macht. Wenn es mit der Familie schon nicht geht.

Dann war noch die Frage: Wo? Bei den Nachbarn war es schlecht. Bei mir auch. Also haben wir uns entschieden in ein schönes Fischrestaurant zu gehen (wo auch eine Freundin von ihr arbeitet) und hinterher dann in eine Disko.

Ronald hat mir dann am Freitag gesagt das so 7-8 man kommen. Naja, kleine Runde ist besser als keine Runde. Und meist sind die kleinen Runden eh besser, da gibts keine Grüppchen sondern nur eine Gruppe. :) Samstag rief mich dann noch die Nachbarin an und fragte ob alles dabei bleibt und wann es losgeht und ob ich Cindy gesagt hätte das sie nichts zum Abendbrot essen soll… Ähh, mist… da war doch was.
Also schnell Cindy angerufen und unter einem Vorwand ihr berichtet das sie doch nichts zum Abendbrot essen soll. :)

Abends habe ich sie dann ganz normal nach der Arbeit abgeholt und sie wollte auch sowieso gleich noch mal zu den Nachbarn (wo die anderen warteten)… praktisch… muss ich mir keine Ausrede einfallen lassen warum ICH zu ihren Nachbarn will :D
Dort wurden wir erst einmal herzlich Empfangen und sie bekam eine Überaschungsgeburtstagstorte und alle sangen “Happy Birthday”… wie sich das halt so gehört :D
Dann mussten wir ihr aber sagen das wir etwas mit ihr vor hatten… mussten ja schließlich alle zusammen losfahren. Sind wir dann auch recht bald. War schon nach 8 und alle hatten Hunger.

Das Fischrestaurant war in der nähe der Seafront in einer kleinen Seitenstrasse. Sehr schön gemacht und es war auch nicht viel los. Wir hatten also unsere Ruhe. Und gerade ich brauche die damit ich die Leute verstehe. :)
Wir haben uns dann Fisch Meze bestellt. Meze ist ja hier auf Zypern (und Griechenland, vielleicht auch noch woanders) so etwas sehr übliches. Dabei wird das Essen in mehreren Gängen serviert. Wobei es nicht wirklich einen Hauptgang oder Vorspeise gibt. Es gibt auch die unterschiedlichsten Arten von Meze.
Wir hatten jedenfalls Fish Meze… es gab dabei fast alles… Tintenfischringe, kleine ganze Tintenfische, Muscheln, Fische in allen Größen, Fischspieze, Brot natürlich und die Soucen und Salat. Es war sicher noch mehr, aber ich kann mich nicht mehr an alles Erinnern.
War auch sehr lecker. Dazu wurde natürlich ein schöner Wein serviert. Wobei schön für mich hier relativ ist. Es gibt hier nur selten süßen Wein. Nur halb trocken und noch eher Trocken. Was solls, ich musste eh fahren und habe mich mit Fanta begnügt. :)

Da ich eingeladen habe war ich dann nach dem Essen auch mit Bezahlen dran. Ich hatte eigentlich mit 200 Euro gerechnet… so in dem dreh. Aber die Dame sagte mir 80 Euro… wou nicht schlecht. für 7 Personen mit Essen und Trinken. Das ist hier echt super.

So sind wir dann gut gesättigt die Strasse hinaufgelaufen zur Disko. Waren nur ca. 200m.
Was soll ich zur Disko groß schreiben… Disko ist Disko… oder auch nicht wirklich. Kann ich jedenfalls nicht mit unseren Diskos vergleichen. Zum tanzen war mir nicht zumute da drin. Dafür war es aber total lustig. Eigentlich waren da nur Asiaten in dem Club… vielleicht waren es auch alles Philippiner… kann ich noch nicht so genau unterscheiden. Natürlich war dort Karaoke angesagt. Was sonst ;)
Wir haben es uns im vorderen Bereich gemütlich gemacht und die Ladies (wir waren nur 2 Männer) haben sich fleißig unterhalten (in Tagalog, phil. Sprache) und waren nur am Lachen. Ich habe keine Ahnung über was sie sich unterhalten haben… aber das machte nix. Das zuhören macht mir irgendwie auch freude. :) Und ab und zu hat mir Cindy auch gesagt über was sie sich unterhalten haben. Wohl wenn es etwas war wo sie dachte das es mich auch interessiert. :) Zwischendurch habe ich mich aber auch ein bisschen mit den anderen in Englisch unterhalten. Ja, wird langsam besser. :)

Dann ging es los… eine nach der anderen hat sich ans Karaokemikro getraut. Eine hatte echt eine gute Stimme. Man man… die anderen natürlich auch :) Ja, ich auch ein bisschen… :)

Durch eine kleine Wette untereinander hatten wir dann auf einmal 5 Weinflaschen auf dem Tisch… richtig, Wette verloren… zum Glück war ich das nicht. :)
Wie sich jeder nun Denken kann war der weitere verlauf des Abends noch ein bisschen mehr lustig. :D Leider konnte ich daran (Alkeholtechnisch) nicht teilhaben. Ich war immer noch der Fahrer. :(
Irgendwann frühs um 3-4 haben wir uns dann… als eine der letzten… auf den Heimweg gemacht. Alle noch nach Hause kutschen. Mit 6 Leuten im Auto durch die Gegend gedüst. Zum Glück ist um diese Urzeit selbst in Limassol nix mehr los. :) Die erste Dame musste zum Glück nur ein paar Strassen weiter raus. Bei der Gelegenheit hat sich eine andere Dame gleich noch mal alles durch den Kopf gehen lassen… ich stand dabei mitten auf der Hauptstrasse… zum Glück bin ich auf Zypern und hier macht das jeder :D

Dann noch schnell die beiden anderen Damen ins Nachbardorf gefahren und der letzte Gast musste uns den Weg wieder zurück zeigen… so war jedenfalls der Plan. Leider war er so blau das er eingeschlafen ist sobald seine Freundin ausgestiegen ist. Also mussten wir den Weg alleine finden… was zum Glück auch auf Anhieb geklappt hat. Dann noch schnell die Schnarchnase nach hause gebracht und dann sind auch wir endlich in unser Bett gekommen.

Sonntag hat Cindy dann lecker für uns gekocht. Reis mit … ja Fleisch in einer Tomatensouce mit frischen Paprika und Zwiebeln. Total lecker. Also kochen kann sie… da gibts nix. Das war das erste mal das mir Paprika auch geschmeckt hat und nicht nur klein püriert.
Pünktlich mitten drin klingelt mein Telefon. Eine gute Freundin. Sie hatte mich in der Woche schon mal angerufen und gefragt ob wir uns nächstes Wochenende treffen wollen. Gut, nächstes hatte ich ja noch nichts vor. Ich ging ran und Sie sagte das sie in 30 min da sind… Ähh… ich denke “nächstes Wochenende”… ja, heute ist doch das nächste Wochenende… Ahhhja… das nennt man Missverstäntniss. :)

Also schnell aufgegessen und fertig gemacht. Pünktlich als wir fertig waren sind auch die Besucher aufgetaucht. So sind wir dann mit den 4 anderen noch zum Old Port gefahren und haben gemütlich einen Kaffee getrunken.

Und das war mein Wochenende… und nun steht das nächste schon vor der Tür. Die zeit vergeht im Moment wie im Flug. Mal gucken was das so bringt :)
Bis dahin.
Gruß
Gordon

Asus EEE 901 – Installationsanleitung USB+SD-Card

Hallo,

ich habe gesehen das viele User auf meine Seite kommen und danach suchen wie man einen Asus EEE 901, mit einem USB-Stick, neu installiert. Also das Windows, nicht den 901 ;)

Und so habe ich beschlossen hier mal eine detailirtere Anleitung zu schreiben.

Wir brauchen:

  • Einen USB-Stick mit max. 2 GB Speichervolumen (Größere Sticks können wir hier nicht verwenden.)
  • Eine SC-Karte mit mindestens 4 GB… größer geht auch.
  • Das Programm PEtoUS (z.B. hier).
  • Die Datei WINPE.ISO (Stammverzeichnis der Support DVD des EEE 901)
  • Die Dateien EEEPC1.GHO und EEEPC2.GHO (Im Ordner “Recovery” der Support DVD des EEE 901)
  • WinRAR (falls nocht nicht auf Ihrem Rechern vorhanden kann man es z.B. hier downloaden)

Nun können wir anfangen. Als erstes müssen wir WinRAR und PEtoUSB installieren. Nun legen wir auf der Festplatte ein neues Verzeichnis an (z.B. “C:901”). Nun entpacken wir mit WinRAR die Datei “WINPE.ISO” in das neue Verzeichnis (“C:901”).

Gehen Sie nun zum Ordner “C:901I386SYSTEM32” und suchen Sie die Datei “WINPESHL.INI” und öffnen Sie die Datei (mit einem Doppeklick). Ändern Sie die Zeile…

[launchApp]
AppPath=x:EPCRecover.exe
…in…
[launchApp]
AppPath=x:GHOST32.EXE

… und speichern Sie die Datei. Damit wird sofort nach dem Start das Ghost-Programm aufgerufen. Dieses Programm wird dann die Originalinstallation wieder auf den 901 überspielen. Die Originalinstallation ist in der Dateien “EEEPC1.GHO” und “EEEPC2.GHO” gespeichert.

Stecken Sie nun (falls noch nicht gemacht) den USB-Stick an den Rechner und starten Sie das Programm “PEtoUSB”. Unter Ziellaufwerk muss der USB-Stick angezeigt werden. Dann muss Erlaube Formatieren und aktiviere LBA aktiviert sein. Unter Quellpfad muss das neue Verzeichnis (“C:901”) angegeben sein. Und zu guter letzte muss natürlich Aktiviere Kopieren aktiviert sein (sonst kopiert er ja nix auf den Stick ;) ). Dann noch mit Start den Vorgang einleiten und warten biss PEtoUSB seine arbeit abgeschlossen hat.
Wichtig: Alle Daten auf dem USB-Stick gehen verloren! Bitte vorher ein Backup machen!

Wenn alles gut gelaufen ist sollte das Programm keine Fehlermeldungen ausspucken. Damit wäre der erste Teil erledigt. Wir haben nun einen USB-Stick mit dem wir den 901er schon mal booten können. Nun sollte der USB-Stick aber gut voll sein. Deswegen brauchen wir eine SD-Karte auf der wir nun das Image der Originalinstallation kopieren. Ein 2. USB-Stick geht leider nicht da der kleine 901er damit verwirrt wäre und von keinem Stick booten würde.

Stecken Sie nun bitte die SD-Karte an den Rechner an (falls noch nicht getan). Kopieren Sie die Dateien “EEEPC1.GHO” und “EEEPC2.GHO” von der Support-DVD (Im Ordner “Recovery”) auf die SD-Karte (ins Stammverzeichnis). Damit wäre die Arbeit hier abgeschlossen und wir können uns den EEE 901 vornehmen.

Stecken Sie den Boot-USB-Stick an das Netbook an und starten Sie den 901er. Der Bootvorgang sollte automatisch eingeleitet werden. Falls der 901er das booten verweigert so schalten Sie ihn bitte noch einmal aus und erneut ein. Drücken Sie nach dem Einschalten dir “ESC”-Taste. Es wird Ihnen ein Bootmenü angezeigt, wählen Sie hier bitte USB-Stick aus und bestätigen Sie mit “Enter”.

Es wird nun das WindowsXP gestartet und mit Abschluss automatisch das Programm “Ghost”.

Wichtig: Auch hier, alle Daten der Festplatten des 901er werden gelöscht! Backup bitte vorher machen!

Navigieren Sie hier zum Menüpunkt “Lokal > Datenträger > Von Image“… es öffnet sich ein neues Fenster in dem Sie auf die SD-Karte wechseln müssen (über Laufwerk) und wählen Sie dort die Datei “EEEPC1.GHO” aus.
Im nächsten Schritt müssen Sie das Ziellaufwerk auswählen, also die Festplatte des 901er. Er hat 2 Festplatten… C und D. Die Datei “EEEPC1.GHO” ist das Image der C-Platte bzw. die erste Partition. Wählen Sie also die erste Partition aus und bestätigen Sie. Das Image wird auf die Festplatte zurückgespielt. Wenn Ghost damit fertig ist machen Sie das selbe noch einmal. Nur diesmal mit der Datei “EEEPC2.GHO” und der zweiten Partition (“D-Platte”).
Wenn auch dieser Vorgang abgeschlossen ist dann sind wir fertig. Das System ist wiederhergestellt.
Starten Sie das Netbook neu (entfernen des USB-Sticks nicht vergessen) und das Windows sollte normal starten.

Gruß
Gordon

Ich schliesse hiermit jegliche Haftung für Datenverlust oder Folgeschäden an Ihrer Hardware aus! Alles auf eigene Gefahr!

Computer Hotline

Heut per email reingekommen…

Unlängst bei einem renommierten EDV-Hersteller.

Ein Kunde ruft beim technischen Dienst an, weil sein Rechner fehlerhaft ist.

Techniker:
“Welches Problem tritt denn auf?”

Kunde:
“Es kommt Rauch aus dem Netzteil meines Computers.”

Techniker:
“Dann, glaube ich, müssen wir gar nicht lange diskutieren. Sie brauchen ein neues Netzteil.”

Kunde:
“Nein, das glaube ich nicht.”

Techniker:
“Doch, doch. Da bin ich mir sicher.”

Kunde:
“Nein! Ich muss nur die Startdateien neu konfigurieren!”

Techniker:
“Glauben Sie mir, das Netzteil ist kaputt und muss ersetzt werden.”

Kunde:
“Das kann nicht sein! Jemand hat mir gesagt, dass ich nur die Startdateien ändern muss, damit es wieder funktioniert. Und was ich von Ihnen möchte ist, dass Sie mir sagen, welches Kommando ich in die CONFIG.SYS einfügen muss!”

Zehn Minuten später hat sich der Kunde immer noch nicht überreden lassen und ist davon überzeugt, dass er recht hat.

Der Techniker ist frustriert und gibt auf:
“Nun ja! Entschuldigen Sie bitte, aber normalerweise sagen wir unseren Kunden nicht, dass es einen undokumentierten DOS-Befehl gibt, mit dem Sie das Problem lösen können.”

Kunde:
“Aha, ich wusste es doch!”

Techniker:
“Sie müssen nur das Kommande LOAD NOSMOKE.COM ans Ende Ihrer config.sys stellen. Geben Sie mir Bescheid, ob es funktioniert.”

Weitere zehn Minuten später.

Kunde:
“Es funktioniert nicht! Das Netzteil raucht immer noch!”

Techniker:
“Na ja, welche Version von DOS verwenden Sie?”

Kunde:
“MS-DOS 6.22”

Techniker:
“Das ist genau Ihr Problem. Diese Version von DOS besitzt noch kein NOSMOKE.COM. Sie müssen bei Microsoft anrufen und dort nach einem Upgrade fragen. Geben Sie mir dann bitte Bescheid.”

Eine Stunde später.

Kunde:
“Ich brauche ein neues Netzteil.”

Techniker:
“Wie kommen Sie plötzlich darauf?”

Kunde:
“Naja, ich habe bei Microsoft angerufen und denen gesagt, was Sie mir gesagt haben. Daraufhin haben sie mich nach der Marke und anderen Details des Netzteils gefragt.”

Techniker:
“Und was haben sie dann gesagt?”

Kunde:
“Sie haben mir gesagt, dass mein Netzteil nicht kompatibel zu NOSMOKE.COM ist…”