Achmed the dead terrorist

Hier mein fundstück der woche… ach ne, das war was anderes. :)

Die meisten werden Achmed sicher schon kennen… für den ganzen ungläubigen rest… schaut rein… ;)

Erst einmal Teil 1, das Original mit deutschen Untertiteln…

Dann das Weihnachtsspezial…

Ein netter Remix (es wird ja aus allem ein Lied gemacht und geremixed)…

Nice, or? ;) Silence… night.

Wochenende und St. Patrick’s Day

Hallo zusammen,

da bin ich mal wieder. Und es gibt auch ein bisschen was zu berichten. :) Das Wochenende ist ja nun schon ein paar Tage vorbei, dafür gab es zwischendurch auch noch den St. Patrick’s Day.

Also Wochenende war ich diesmal allein. Cindy musste Haus und Hunde hüten, da die Familie für eine Woche in England war. So konnte ich mal ein Wochenende allein genießen. :) Ist ja auch mal was nettes.

Nicht so toll war das ich leider im Moment total unmotorisiert bin. Das Auto, welches ich hier nutzen darf, hat nun keine Versicherung und keine Roadtax mehr. Um beides zu bezahlen ist die ID-Nummer der ID-Cart von der Eigentümerin notwendig. Und die ist in den USA. Kein leichtes unterfangen die zu kriegen…

So habe ich dann den Samstag mit Arbeiten verbracht. Und ein bisschen mit Aufräumen und sowas halt. Nachmittags wollte ich zum nächsten Supermarkt laufen und noch ein bisschen einkaufen. Leider habe ich festgestellt das er am Samstag nicht bis 16 Uhr auf hat. Auf halbem Weg zurück ist mir dann noch ein Kiosk eingefallen, bei dem ich mein Glück versuchen könnte. Also wieder zurück… Berg runter. Der Kiosk hatte zum Glück noch offen. Stange Zigaretten und 3 fertige Sandwich waren meine Ausbeute. Danach wieder Berg hoch nach Hause. … Dort haben sich dann meine Waden bemerkbar gemacht… nix mehr gewöhnt. Ich glaub ich brauche dringend bewegung :D

Sonntag morgen hat mich dann eine Freundin angerufen ob ich Lust hätte einen spontantrip richtung paphos zu machen. Klar, warum nicht. Eine halbe stunde später hat sie mich dann eingesammelt und wir sind losgefahren. Als erstes zum Aphroditefelsen. Gut, da gibt es nicht viel zu sehen. Halt ein Felsen in der Brandung wo angeblich die Göttliche Aphrodite dem Meer entstiegen ist. Sieht schon nicht schlecht aus.

Dann sind wir gleich weiter zum Museum der Aphrodite. Es ist in einem kleinen Kaff dessen Namen ich nicht mal mehr weiß. Hier wurde es dann schon interessanter. Besonders da ich es auch noch nicht kannte.
Es ist auf einem recht großen, eingezäunten Gelände. Der Eintritt von 3,50 Euro ist, für zyprische Verhältnisse, schon recht happig. Dafür lohnt es sich aber.
Es gibt einen außenbereich und eine kleine “Burg”… naja, eher ein Gutshof. Dieser war noch vollständig erhalten und sicher nicht so alt wie die wenigen Ruinen die sehr alt waren.

Wir haben uns erst einmal zu dem Gutshof begeben und wurden dort von einem Angestellten des Museums begrüßt. Er hat uns persönlich geführt und uns alles in Ruhe erklärt. Es gab 2 Ausstellungsräume. Fotografieren war drinnen leider verboten (warum auch immer). Im ersten Raum waren “nur” 2 sehr alte und riesige Gefäße (für Wein oder so) und ein Stein ausgestellt. Die Gefäße hatten mit muss ein Fassungsvermögen von 100 Litern (wenn nicht noch mehr) und brauchten einen Ständer da Sie unten rund waren (geniale Erfindung…). Der Stein hatte irgendetwas mit Aphrodite zu tun. So genau habe ich es nicht verstanden… aber es war wirklich nur ein großer Stein. Nicht eingraviert oder draufgemalt. Naja.
Interessant war noch der Mosaikfussboden. Darauf stehen die hier sowieso… Mosaike. Man sieht sie überall in den alten Stätten.
In dem 2. Raum war eine Ausstellung von alten Fundsachen. Ich glaube es gibt bei 3000 vor Chr. los und bis vor 100-200 Jahren. Das war schon interessanter. Was die Leute vor 4000 Jahren schon alles Herstellen konnten. Tonkrüge und Teller mit Malereien drauf. Auch ein alter Steinsarg war dort aufgebaut und in ihm war die Geschichte des Odysseus eingemeißelt und sogar farbig bemalt. Ich glaube der Sarg war auch so 3000 Jahre alt.
Nach der Führung haben wir uns noch ein bisschen auf dem Gelände umgesehen. Ein paar interessante Ausgrabungen haben sie hier gemacht. Sicher war es mal ein prunkvoller Tempel. Leider ist nicht mehr viel von übrig. Ein paar wenige Mauern. An einer stelle noch fast komplette Grundmauern. Vielleicht mal ein Haus oder so. (Beschreibungstafeln gab es leider nicht.) An einer anderen stelle war ein großer Raum, evtl. ein Badehaus oder so.

Nachdem wir uns alles angesehen haben und viele Fotos geschossen haben, sind wir wieder zurück nach Limassol. Sie hatte noch ein anderes Date und ich wollte noch ein bisschen was arbeiten.

Dienstag war dann St. Patrick’s Day. Das ist hier auf Zypern zwar kein Feiertag wo man Frei hat… aber gefeiert wird abends trotzdem. Wir hatten einen Tisch im Molly Melones Irish Pub. Ja wenn schon St. Patrick’s Day dann auch in einem Irish Pub bitte :)
Und es war super. Wir sind so gegen 9 hingefahren. Es war schon brechend voll und die Stimmung recht gut. Es gab Live Musik (ich hoffe original Irish :) ) und die Tische waren alle voll. Gut das wir Reserviert hatten.
Ja, was gibts da groß zu erzählen… die Musik war mal eine gute Abwechslung (möchte Sie nicht jeden Tag hören, aber hier hat sie zu 100% gegehört) und so laut das man sich anschreien musste :), das Bier lief in Ströhmen und die Stimmung war super. Es gab natürlich Original Guinness, also Irish Beer. Der Clou dabei war das es zu jedem Guinness ein Rubbellos gab. Gewinnen konnte man einen Guinness-St. Patrick’s Day Hut (wie auf dem Foto zu sehen ist :) ).
Sonst gibts da schon nix mehr groß zu erzählen. Ich fand den Abend sehr schön und hoffe das ich auch mal solch einen netten Abend in einem Pub in Irland erleben werde. :)
[media id=6 width=320 height=240]

Und die letzte Neuigkeit ist das ich mir heute morgen ein paar Autos angeschaut habe (habe ja oben schon gesagt das mein “Leihwagen” nicht mehr auf die Strasse darf). Naja, im endeffekt war auch nur einer dabei der in Frage kommen würde. Zwar um einiges über dem Budget das ich mir gesetzt hatte… aber dafür ganz gut in Schuss, fährt sich gut, ist geräumig und günstig bei Steuern und Versicherung. Ich werde ihn wohl nehmen. Und wenn ich ein bisschen sparsam bin kann ich ihn auch in 3-6 Monaten abbezahlen. Es wird ein Hyundai Atoz. Und wehe einer lacht :) Ach ja, für seine 1.0 Maschine hat er wenigstens 80 Pferde unter der Haube und geht ganz gut den Berg hoch :)

So, das war es erst einmal wieder. Bis zum nächsten mal :) Dann vielleicht schon mit ersten Reiseberichten mit meinem Atoz :)

Liebe Grüße
Gordon

Kuriositäten des Lebens

Hi,

wir hatten gerade ein interessantes Thema… “kuriositäten des Lebens”… wir haben bis jetzt nur eine gefunden… aber es gibt noch Millionen mehr. Vielleicht kommen aber noch ein paar dazu… später… oder von euch. :)
[Update] Ok, ich habe nun das weise Internet befragt.

Real:

  • Warum zieht Zigarettenrauch immer zum Nichtraucher?
  • Dass es (fuer 99,9% der Menschen) unmöglich ist deinen eigenen Ellbogen zu lecken?
  • Wenn du zu fest niest, dass du dir eine Rippe brechen kannst?
  • Und wenn du versuchst, das Niesen zu unterdrücken, dass ein Blutgefäss im Kopf oder Hals reißen könnte und du sterben würdest?
  • Und wenn du versuchst, während des Niesens die Augen offen zu halten, dass sie heraus gedrückt werden können?
  • Dass es für Schweine körperlich unmöglich ist, in den Himmel hinauf zusehen?
  • Dass 50% der Weltbevölkerung nie ein Telefonanruf gemacht oder erhalten haben?
  • Dass Ratten und Pferde sich nicht übergeben können?
  • Dass das Tragen eines Kopfhörers von nur einer Stunde die Anzahl Bakterien in deinem Ohr um 700% erhöhen?
  • Dass das Feuerzeug vor dem Streichholz erfunden wurde?
  • Dass das Quaken der Ente kein Echo erzeugt und niemand weiß warum? [stimmt nicht]
  • Dass weltweit 23% aller Fotokopiererschäden von Leuten erzeugt werden, die darauf sitzen, um ihren Hintern zu kopieren?
  • Dass du in deinem ganzen Leben, während des Schlafens ungefähr 70 Insekten und 10 Spinnen essen wirst?
  • Dass Urin unter dem Schwarzlicht leuchtet?
  • Dass – genau wie Fingerabdrücke – Zungenabdrücke einmalig sind?
  • Warum besteht Zitronenlimonade größtenteils aus künstlichen Zutaten, während in Geschirrspulmittel richtiger Zitronensaft drin ist?
  • Mit welcher Geschwindigkeit breitet sich das Dunkel aus? … Lichtgeschwindigkeit wuerde ich mal veruten.
  • Wenn das Universum alles ist und sich ausdehnt, wo dehnt es sich dann rein?
  • Warum glauben einem Leute sofort, wenn man ihnen sagt, dass es am Himmel 400 Billionen Sterne gibt, aber wenn man ihnen sagt, dass die Bank frisch gestrichen ist, müssen sie draufpatschen?
  • Warum sagt man “hals und beinbruch” obwohl man dem jenigen das gegenteil wünscht?
  • Wieso gibt es von der farbe rot die meisten farbtöne?
  • Wenn man ein Loch quer durch die Erde bohren könnte und man würde oben einen Stein reinwerfen, käme er dann (wegen der Schwerkraft) überhaupt auf der anderen Seite raus?

Only for fun:

  • Gibt es in einer Teefabrik Kaffeepausen?
  • Wenn schwimmen doch schlank macht, was machen Blauwale falsch?
  • Warum ist einsilbig dreisilbig?
  • Olivenöl ist aus Oliven, Maisöl aus Mais und wie ist das mit Babyöl?
  • Wenn Superkleber wirklich ueberall klebt, warum dann nicht auf der Innenseite der Tube?
  • Warum muss man fuer den Besuch beim Hellseher einen Termin haben?
  • Wenn ein Schizophrener mit Selbstmord droht, kann er wegen Geiselnahme verurteilt werden?
  • Warum gibt es kein Katzenfutter mit Maus-Geschmack?
  • Wieso hat eine 24-Stunden-Tankstelle Tuer-Schloesser?
  • Warum ist “Abkürzung” so ein langes Wort? … Man kann es Abkürzen… Abk. ;)
  • Wenn die sog. “Black Box” eines Flugzeugs unzerstorbar ist, wieso baut man dann nicht das ganze Flugzeug aus dem Material?
  • Wenn nichts an Teflon klebt, wie kriegt man es dann hin, dass Teflon an der Bratpfanne hält?
  • Woran erkennt man, dass es Zeit ist, einen Dudelsack zu stimmen?
  • Wenn ein taubstummes Kind flucht, wäscht seine Mutter ihm dann die Hände mit Seife?
  • Woran erkennt man, dass unsichtbare Tinte alle ist?
  • Wenn man Trockeneis schmilzt, kann man dann baden, ohne nass zu werden?
  • Woher wusste der Erfinder der Uhr, wie spät es war?
  • Können Fische durstig sein?
  • Wenn eine Hasenpfote Glück bringt, was ist dann mit dem Hasen?
  • Wie kommen die “Rasen betreten verboten”-Schilder in die Mitte des Rasens?
  • Haben Analphabeten genau so viel Spaß mit einer Buchstabensuppe?
  • Als der Mensch entdeckte, dass Kühe Milch geben – was tat er dann gerade?
  • Falls ein Wort falsch geschrieben im Wörterbuch steht, werden wir das je erfahren?
  • Was passiert, nachdem man sich 2 Mal halbtot gelacht hat?
  • Ist eine volle Harddisk schwerer als eine leere?
  • Warum laufen Nasen, während Füße riechen?
  • Haben blinde Eskimos Blinden-Schlittenhunde?
  • Was fühlt ein Schmetterling im Bauch, wenn er verliebt ist?
  • Was soll das Verfallsdatum auf saurer Sahne?
  • Warum gibt es in Flugzeugen Schwimmwesten statt Fallschirme?
  • Auf den meisten Verbrauchsgütern steht “Hier Öffnen”. Was schreibt das Protokoll vor, wenn dort stehen würde: “Woanders öffnen”?
  • Was hat das für einen sinn eine kamera zu entwickeln die doppelt so scharfe bilder schießt als ein mensch eigentlich wahrnehmen kann?
  • Wenn die Stiftung Warentest Vibratoren testet, ist dann ‘befriedigend’
    besser als ‘gut’?
  • Lohnt es sich für Eintagsfliegen, am Morgen ein Tagebuch anzufangen?
  • Wenn ein Schäfer seine Schafe verhaut, ist er dann ein Mähdrescher? :D
  • Macht man den Meeresspiegel kaputt, wenn man in See sticht?

Resümee der letzten 6 Monate

Hallo zusammen,

heute möchte ich hier mein Resümee der letzten 6 Monate verfassen. Mal schauen was das wieder für ein Roman wird… habe ja 2 Stunden zeit. :)

Fangen wir einfach mal noch ein bisschen eher an, in der Kurzfassung. Im Dezember 2006 sind meine damaligen Nachbarn nach Zypern gezogen. Im Mai 2007 habe ich Sie dort für 2 Wochen besucht. Die Insel fand ich sofort toll. Neue Leute, neue Sprache, neue Landschaft, neue Umgebung, warmes/heißes Klima, … selbst die Luft roch anders. Kaum 2 Wochen wieder in Deutschland saß ich schon wieder im Flieger, diesmal 4 Wochen :)

Nach diesem Besuch stand fest: Ich will da auch hin. Gesagt aber nicht leicht getan. Eigentlich wollte ich nur noch einen Monat in der Heimat verbringen weil mein Bruder gerade Einschulung hatte und mein Vater Geburtstag. Dann sollte es im Oktober gleich losgehen. Aus dem einen Monat wurde dann ein Jahr. In diesem Jahr war ich dann noch mal 2 Wochen auf Zypern um mir einen Job zu suchen. Hat auch nicht so geklappt wie geplant, aber ich lernte dabei eine Frau kennen. Bei einer Gemeinnützigen Arbeit im Tierheim (ja, wo man nicht überall die Leute trifft :) ). Und Sie war Unternehmerin mit einer kleinen Firma auf Zypern. Wir kamen ins Gespräch und sie meinte das sie gerade jemanden eingestellt hat (Shit!)… aber vielleicht ende Juli / anfang August noch jemanden sucht. Ok, Kontaktdaten ausgetauscht und gewartet. … Nix passierte.

Knapp 4 Monate später dann überraschend eine EMail in meinem Postkasten… Ja, von der Unternehmerin. “Haste noch Lust? In 3 Wochen kannste anfangen.” … Ähh… es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten… ich weiß. :D
Klamotten gepackt, geklärt was zu klären ist, von allen verabschiedet (meine Eltern fanden es sehr cool, was ich wiederum cool fand!) und dann ging es los. Ab in den Flieger und in einen neuen Lebensabschnitt… :)

Ich weiß noch als ich hier Ankam. Teils war ich total glücklich, teil hatte ich auch total schiss was mich wohl erwartet. Dann am Flughafen die erste Hürde. Meine Chefin konnte mich nicht selbst abholen, ein Bekannter kam. Ein Engländer. Wir haben uns schnell gefunden, aber außer “Hello, i’m Gordon.” und “How are you?” konnte ich ihm nicht viel erzählen. Mein Englisch war total grottig (ist es sicher immer noch, aber schon besser :) ).

Die ersten Tage habe ich ja oben im Haus meiner Chefin verbracht. Dann bin ich in mein Zimmerchen im Büro gezogen. Dabei habe ich natürlich auch gleich die Ladys kennen gelernt. Ich kann gar nicht mehr sagen was ich gedacht/empfunden habe als ich sie das erste mal gesehen habe. Ich glaube ich wollte einfach nur weg. :) Konnte ja auch mit ihnen nicht viel erzählen. Aber wir haben uns sehr schnell kennen gelernt und sie sind alle total lieb und nett. Eine war zum Anfang auch noch im Urlaub, genau die die auch Deutsch spricht. Sie ist aber extra für mich eher aus dem Urlaub zurück gekommen.

Die ersten Tage habe ich natürlich nur einfache Arbeiten gemacht. War ja ein total neues Arbeitsumfeld. Andere Branche. Büro mit mehreren Leuten drin und Angestelltenverhältnis. :) Aber an einem Schreibtisch im Büro mit einem Rechner vor der Nase. Das war alles was wichtig war und ist. :) Dann kam immer mehr dazu, heut mal das gelernt und morgen mal das. Ich hatte auch eine wundervolle und sehr geduldige Lehrerin. Andere wären sicher verzweifelt an meinem Gedächtnis. :D Aber sie hat alles immer ruhig noch mal erklärt wenn ich was vergessen hatte. Meine Zettelsammlung habe ich auch heute noch und nutze sie auch des öfteren noch.
Heute kontrolliert sie meine arbeiten nicht mehr alle. Ich kann jetzt allein arbeiten und verwalte meine Angelegenheiten selber :)
Und es macht immer noch spaß. Eigentlich wächst der spaß sogar noch immer weiter. Wenn ich mit meinen Ladys in Chile schreibe (mein Lieblingskunde der irgendwann mal irgendwie in meinen Bestand einfach übergegangen ist :) ) und wenn ich merke das ich immer besser werde im EMail schreiben auf englisch. Oder ich mir vorstelle das ich jetzt eine Email nach Singapore (ans andere ende der Welt) schicke und dort ein Mensch diese Email liest, versteht (obwohl er eigentlich eine ganz andere (Mutter)Sprache hat) und meinen Auftrag ausführt… und ich werde ihn wohl nie zu Gesicht bekommen.

In mein Zimmerchen habe ich mich dann mit der Zeit auch ganz gut eingelebt. Hab Internet bekommen (ganz wichtig! :) ). Nach dem Ikea Einkauf hatte ich dann auch ein bisschen Krims Krams. Das Bad ist zwar klein, aber edel. Und alles drin.
Das ganze Haus ist sehr cool hier. Neubau Villa. Alles neu und schick und auch ein bisschen feiner. Allerdings gab es auch schon ein paar Problemchen, was aber an den Zyprischen Gegebenheiten liegt (Schlagwort: Billige Arbeiter die aber keinen Plan haben.)

Dann habe ich doch überraschend schnell Cindy kennen gelernt. Eine sehr charmante junge Dame von den Philippinen. Sie ist hier eine Art Full-Time-AuPair bei einer englischen Familie. Um sich ein paar Euronen nebenbei zu verdienen bügelt sie hier im Haus ab und zu die Wäsche für die Damen. Dabei haben wir uns kennen gelernt und dann irgendwann mal außerhalb der Arbeit getroffen… ja, und nun sind wir schon gut 5 Monate zusammen. :) Problem an der ganzen Sache ist eigentlich nur das wir uns in den 5 Monaten nur ca. 20 Tage gesehen haben. Und das ist quasi nothing. So kann man sich zwar kennen lernen, aber es ist doch schwierig irgendwie tiefer zu gehen. Und es wird sich in nächster Zukunft auch nicht ändern.
Naja, mal abwarten und gucken was passiert. Aber ich habe schon eine Menge gelernt von Ihr.

Wo wir gerade beim lernen sind. Ich finde es sowieso sehr lehrreich hier. Ich denke das würde hier die Grenzen sprengen, aber man lernt hier sehr viel. Über andere Menschen, andere Religionen, andere Sitten und Bräuche, etc.pp.

Ich kann jetzt links Auto fahren :) und wahrscheinlich viel besser.

So, jetzt hatte ich Vater gerade noch am Telefon und nun hab ich keine Lust mehr noch ewig zu schreiben.

Also mein persönliches Fazit:

Ich bin froh das ich das hier gemacht habe! Und ich bereue es nicht oft. Sicher habe ich manchmal Heimweh und ich vermisse meine Familie und meine Freunde. Aber wir telefonieren Regelmäßig und das geht schon ein bisschen. Ab und zu fliege ich ja auch mal nach hause.
Ich bin hier glücklich. Eigentlich so glücklich wie schon lange nicht mehr. Und ich habe ein Stück weit von meinem Traum verwirklichen können… die Welt zu sehen und zu entdecken.

Ich habe viele nette Leute kennen gelernt, schon einiges Entdeckt und ein bisschen was erlebt. Sicher ist es ein unterschied ob man auf Urlaub hier ist und 24 Stunden zeit hat oder ob man hier Arbeitet und nur abends ein bisschen und am Wochenende zeit hat. Aber so ist das Leben. Dafür geht es mir finanziell recht gut. Alle Altlasten sind getilgt. Und im Sommer kann man Abends ja auch länger weg.
Ich möchte hier, im Moment, nicht mehr weg. Und ich hätte es auch mit meiner Arbeitgeberin nicht besser treffen können! Sie ist ein Mensch, kein Bürokrat. Und das ist ein wichtiger Unterschied. Sie hat mir geholfen wo sie nur konnte und hat mich nie hängen lassen. Danke!

Noch eine Woche, dann ist meine Probezeit rum und ich hoffe ich werde hier noch einige gute Monate verbringen können bis es irgendwann wieder auf ein neues Abenteuer geht. Hoffentlich nicht zu bald, aber hoffentlich auch nicht zu weit entfernt. Die Welt ist groß!

Gruß
Gordon

FavIcon erstellen – Schnell, kostenlos und Online

Kurzes Update vorweg: FavIcon-Script jetzt zu kaufen -> Favicon Generator. Betreiben Sie einen eigenen FavIcon-Service auf Ihrer Homepage und lassen Sie ihre Kunden ihr eigenes Favicon erstellen.

Hallo zusammen,

es gibt mal wieder was neues in meiner Softwaresammlung.

Jeder kennt diese kleinen Icons neben der Internetadresse im Browser (siehe oben im Browser). “FavIcon” ist der Name des kleinen Icons das dazu beiträgt das eine Internetseite etwas mehr individuell wird. Aber der eigentliche Zweck ist die Favoritenliste… daher auch der Name “Favoriten Icon“… kurz “Favicon”. Jeder der mit der Favoritenliste arbeite weiß, wenn man einmal 100 Favoriten gespeichert hat dann kann man schon mal eine weile suchen bis man den gesuchten Link gefunden hat. So kam wohl mal jemand auf die Idee ein kleines Icon zu basteln und dieses in der Liste mit zu speichern, damit hat man eine visuelle Orientierungshilfe und findet den gewünschten Link schneller.

Das Problem was ich mit den Icons immer habe ist das es sich um ein spezielles Dateiformat handelt. Nämlich das “*.ico”-Format. Das dumme dabei ist das nur spezielle Programme dieses Format erstellen können und auch damit umgehen können. Nicht einmal Profisoftware wir Photoshop kann ein simples Favicon erstellen. Vielleicht zu simpel für Adobe??

Auf der anderen Seite gibt es aber sogar Webseiten die anbieten kostenlos, per Skript, ein Favicon aus einer Bilddatei zu erstellen. Also kann es nicht sooo schwierig sein, wenn selbst ein PHP-Skript diese Icons erstellen kann. Und die Fähigkeiten von PHP-Skripten sind doch begrenzter als Offline-Software.

Nun habe ich mir letztens bei eBay selbst ein Favicon-Script gekauft. Der Preis war gut und ich benötige es ja selbst des öfteren um Icons für meine oder Kunden-Webseiten zu erstellen.

Natürlich ist es nicht nur für mich gedacht, jeder soll und kann es nutzen wenn er es braucht. Einfach eine eigene Bilddatei hochladen, optional einen Text eingeben und abschicken. Das Skript erstellt das Favicon (in verschiedenen Varianten) und es sofort runtergeladen werden. Das wars, keine Anmeldung nötig, absolut kostenlos, nur 2 Eingabefelder. Simpel und einfach. ;)

Finden könnt ihr den Favicon-Generator hier: Bitte klicken zum Favicon erstellen

Jetzt funktioniert er endlich. Habe geschlagene 2 Tage dran gewerkelt bis das Skript endlich funktioniert hat.
Wie gesagt, bei eBay ersteigert das gute Stück. Ich hatte ja schon 2-3 mal Skripte bei eBay ersteigert und mich hinterher geärgert. Die Programmierung war jedes mal grotten schlecht und im Endeffekt hätte man es selbst fast schneller hinbekommen. :(

Doch diesmal hatte ich die Hoffnung das es besser werden würde. Leider vergebens. Nachdem ich das Skript vom Verkäufer runtergeladen hatte und entpackt hatte wurde mir schnell klar “Ach du sch****”. Tabellen-Layout, PHP und HTML gemixt, CSS nicht ausgelagert… kurz, eine Katastrophe.

Somit bin ich schnell bei meinem Lieblings-Layouthersteller vorbei und habe mir erst einmal ein schönes CSS-Layout ausgesucht. Das dann Eingebaut und angepasst, dabei auch gleich PHP vom Layout getrennt. Nun war das Layout schick. Bei den Umbauarbeiten ist mir auch gleich aufgefallen das der Text sehr komisch zu lesen ist… ein Blick und es wurde klar: Der Text ist nicht original deutsch. Sprich eigentlich war das Skript mal in einer anderen Sprache und wurde a la Onlineübersetzer ins Deutsche übersetzt. Wer das schon mal gemacht hat weiß was ich meine.
Also auch noch die Texte neu schreiben. Waren ja zum Glück nicht so viel.

Dann war alles schick und funktionierte. Also Subdomain eingerichtet und hochgeladen. Jetzt funktionierte es aber auf einmal nicht mehr. … ????
Das Skript war nur mit Windows-Systemen kompatibel und die ZIP-Funktion funktionierte auf Linuxsystemen nicht. Super. Das war dann der 2. Tag. Den verbrachte ich dann damit die Funktionsfähigkeit auf meinem Webserver herzustellen.

Im Endeffekt habe ich das Skript nun fast komplett neu geschrieben. Aber nun funktioniert es und alles ist super. :) Ich hoffe es kommt auch ein bisschen an und die Leute nutzen es fleißig. Ich werde es des öfteren auf jeden Fall tun. :)

Was ich allerdings überlege ist den Verkäufer aus dem Copyright rauszunehmen. Denn wie gesagt, mittlerweile ist es mehr von mir erstellt als von Ihm. Wobei ich mir auch nicht sicher bin das er überhaupt der Hersteller des Skripts ist. Aber vielleicht hat er es selbst mal komplett gekauft und verkauft es jetzt nur als Lizenz weiter.
Ich werde mich da mal belesen wie sich das verhält und ihn, wenn es geht, aus dem Copyright rauskicken. Wer so eine schlampige Arbeit verkauft… naja.

Update: Ich HABE das Skript jetzt neugeschrieben. Das hat mich ja irgendwie total angebrochen. So etwas noch mit einem Link zu belohnen. Zumal der Großteil eh schon umgeschrieben werden musste und wahr. Und das Skript ist nun komplett neu geschrieben und anders was anders gemacht werden konnte. Somit hat sich das Thema erledigt und alles ist nun schick :)